Arbeitsmarktservice AMS Salzburg außen, Offene Stellen, Arbeitslose
ORF
ORF
Wirtschaft

Größter Rückgang bei Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist auch im November österreichweit in Salzburg am stärksten zurückgegangen. Derzeit sind knapp 15.000 Personen arbeitslos. Das sind um sechs Prozent weniger als im November des Vorjahres.

Zum fünften Mal in Folge führt Salzburg die Statistik mit den wenigsten Arbeitslosen in ganz Österreich an und verzeichnet auch den stärksten Rückgang. Im November waren um 1.004 Menschen in Salzburg weniger arbeitslos als im gleichen Monat des Vorjahres. Damit ist die Arbeitslosigkeit in Salzburg um 6,3 Prozent gesunken.

Stärkster Rückgang bei Gastgewerbe und Bau

Den absolut stärksten Rückgang verzeichnet dabei das Hotel- und Gastgewerbe: 392 Personen haben in dieser Sparte heute eine Arbeit, während sie noch vor einem Jahr arbeitslos waren. Die Wintersaison beginnt. Auch das Bauwesen meldet schwarze Zahlen, der Hochbau verzeichnet hier den stärksten Rückgang. Am Bau sind insgesamt um 100 Personen weniger arbeitslos als im November 2018.

Weiter kein Rückgang bei Warenherstellung

Eine negative Bilanz hingegen fährt die Warenherstellung ein: erstmals kann hier seit langem kein Rückgang verzeichnet werden. die Arbeitslosigkeit ist hier um 3,6 Prozent gestiegen. Auch die Lehrstellen-Lücke bleibt bestehen. In Salzburg gibt es deutlich mehr offene Lehrstellen als Lehrlinge. Im Pongau ist die Arbeitslosigkeit am stärksten gesunken, danach kommt die Stadt Salzburg. Der Tennengau ist der einzige Bezirk, indem die Arbeitslosigkeit minimal zugenommen hat.