Schautafel der Salzburger Festspiele
ORF.at/Georg Hummer
ORF.at/Georg Hummer
Kultur

Festspiele gehen ins Finale: Noch Karten zu haben

Noch 11 Tage bis zum Ende der Salzburger Festspiele. Alle szenischen Premieren – sprich Oper und Schauspiel – sind bereits über die Bühne gegangen; was noch folgt, sind konzertante Aufführungen und Konzerte. Noch gibt es die Möglichkeit Karten für einzelne Vorstellungen zu erwerben.

Der Kartenverkauf im Festspielsommer 2019 sei insgesamt „sehr erfreulich“ verlaufen – so eine erste Information der Salzburger Festspiele, elf Tage vor dem Festival-Finale. Trotzdem kommt es vor, dass Karten zurückgegeben werden. Im Internet kann man daher, täglich aktualisiert, die Karten-Restbestände abfragen und erwerben; auch im Kartenbüro im Festspielbezirk ist es noch möglich Karten zu bekommen.

Publikum auf der Hofstallgasse vor dem Eingang ins Haus für Mozart
ORF
Noch gibt es Möglichkeiten einige der Vorstellungen in den Festspielhäusern zu besuchen

Karten in allen künstlerischen Sparten erhältlich

Für die Opern „Simon Boccanegra“ und die Operette „Orphee aux Enfers“ sind noch Karten im hochpreisigen Segment verfügbar; ebenso für die konzertante Aufführung von Luise Miller mit Placido Domingo. Beim Schauspiel kann man noch für gleich zwei kürzlich angelaufene Produktionen Tickets erwerben: „Die Empörten“ und „Liliom“ kann man schon ab 20 bzw. 40 Euro – zu mehreren Terminen – auf der Perner-Insel sehen.

Konzerte und Liederabende in der letzten Festspielwoche sind ebenfalls nicht ausverkauft: Darunter zwei Konzerte der Berliner- und zwei Konzerte der Wiener Philharmoniker.