Brennendes Haus am Heuberg
ORF/Arnold Klement
ORF/Arnold Klement
Chronik

Juwelenräuber: Weiter Fahndung

In der Stadt Salzburg war die Polizei am Donnerstag mit einem Großaufgebot im Einsatz. Es hat es einen bewaffneten Überfall auf das Privathaus einer Salzburger Juweliersfamilie in Koppl (Flachgau) gegeben.

Freitag wird bundesweit nach den Tätern weiter gefahndet. Auch die Behörden im angrenzenden Bayern und Oberösterreich wurden informiert.

Polizeieinheiten waren schon Donnerstag im gesamten Stadtgebiet von Salzburg auf der Suche nach den Tätern. Drei Bewaffnete sollen Donnerstagmittag das Privathaus der Juweliersfamilie überfallen haben. Die Spezialeinheit Cobra war ebenfalls auf dem Heuberg am nördlichen Stadtrand von Salzburg im Einsatz. Auch vor dem Juweliergeschäft in der Innenstadt waren mit Maschinenpistolen und Sturmgewehren bewaffnete Polizisten postiert.

Fotostrecke mit 9 Bildern

Polizeieinsatz in der Stadt Salzburg
ORF/Arnold Klement
Auch vor dem Juweliergeschäft wurden schwer bewaffnete Polizisten postiert
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Ermittler der Polizei auf dem Heuberg
Brennendes Haus am Heuberg
ORF/Arnold Klement
Aus dem Haus auf dem Heuberg stieg dichter Rauch
Hubschrauber am Heuberg
ORF/Florian Hörmann
Auf dem Heuberg landete auch ein Polizeihubschrauber
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Polizisten im Hubschrauber
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Polizisten im Hubschrauber
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Ermittler der Polizei
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Auch Cobra-Beamte waren im Einsatz
Polizeieinsatz nach Überfall
ORF/Arnold Klement
Auch Cobra-Beamte waren im Einsatz

Es soll es in dem Haus auf dem Heuberg eine kleinere Explosion gegeben haben. Bestätigt wurde ein Brand, bei dem die Salzburger Berufsfeuerwehr und die Feuerwehr Koppl im Löscheinsatz waren.

Fünf Personen im Haus

Zum Zeitpunkt des Überfalls hielten sich fünf Personen im Haus auf. Sie erlitten schwere Schocks und wurden von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die Befragung der Opfer gestaltete sich für die Polizei schwierig. Genauere Angaben zum Tathergang gibt es noch immer nicht.

Polizeigroßeinsatz nach Überfall

In der Stadt Salzburg ist derzeit die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Laut Polizei hat es einen bewaffneten Überfall auf ein Privathaus gegeben. Es soll das Haus einer Unternehmerfamilie sein.

„Bei dem Überfall haben die drei Täter in gebrochenem Englisch gesprochen und die Personen zur Herausgabe von Wertgegenständen aufgefordert“, schilderte Polizeisprecherin Irene Stauffer. Speziell ausgebildete Beamte sicherten Spuren. Ob die Täter Gegenstände erbeutet haben, das ist auch noch unklar.

Juweliersfamilie schon öfter überfallen

Die Fahndung nach den Tätern in der Stadt und im Flachgau blieben bisher erfolglos. In den vergangenen Jahren waren Filialen des Juweliers immer wieder Ziel von Überfällen.

Verunglücktes Zivilstreifenfahrzeug
Privat
Auf der Fahrt zum Einsatz kam ein Wagen einer Zivilstreife von der Fahrbahn ab

Bei der Fahrt zu dem Großeinsatz kam das Auto einer Zivilstreife bei Hof von der Fahrbahn ab und wurde beschädigt. Bei dem Unfall wurde ein Streifenbeamter leicht verletzt.