Verkehr

Pannenstreifen: Freigabe bei Staus geplant

Das Verkehrsministerium will auch in Salzburg die Pannenstreifen auf der Autobahn abschnittsweise für den Verkehr freigeben. Ein Probebetrieb auf der Ostautobahn bei Wien sei erfolgreich gewesen, heißt es.

In anderen Ländern Europas ist das Fahren auf dem Pannenstreifen seit Jahren möglich. Auf der A8 südlich von München wird der Pannenstreifen schon seit Jahrzehnten bei Staus geöffnet. In Österreich steckt das Konzept noch in den Kinderschuhen.

135-mal freigegeben bei Testbetrieb

Im Sommer 2018 wurde ein Probebetrieb auf der Ostautobahn zwischen Simmeringer Haide und Schwechat eingerichtet. In den zwölf Monaten ist der Pannenstreifen seither 135-mal freigegeben worden – für durchschnittlich eine Stunde. Das Verkehrsministerium und die Autobahngesellschaft ASFINAG wollen das künftig auch in Salzburg ermöglichen.

Salzburg Nord Söllheim Westautobahn Autobahn Itzling Gnigl Salzburg-Nord
Flugbild: Gerald Lehner
Westautobahn bei Salzburg-Nord

Baubeginn 2020

Die schon im Vorjahr angekündigte Teststrecke wird zwischen Salzburg-Nord und Wallersee eingerichtet. Ab 2021 soll dort dann bei Stau das Ausweichen auf den Pannenstreifen immer möglich sein. Der Umbau auf diesem Abschnitt wird mit bereits geplanten Instandsetzungen kombiniert. Derzeit laufen noch die Behördenverfahren. Der Baubeginn ist für 2020 geplant.