Ermittlungen nach Unfall mit Fahrerflucht
ORF
ORF
Chronik

16-jähriger Autorowdy hielt Polizei auf Trab

Ein erst 16-jähriger Autorowdy hat Sonntagfrüh in der Stadt Salzburg die Besatzung einer Polizeistreife in Atem gehalten. Erst nach mehreren Sachschäden, die der 16-Jährige verursacht hatte, konnte er angehalten werden.

Die Polizeistreife in der Elisabeth-Vorstadt war auf ein Auto aufmerksam geworden, weil dessen 16-jähriger Lenker gegen die Einbahn gefahren war. Als die Beamten den jungen Mann anhalten wollten, missachtete dieser die Anhalteversuche der Beamten trotz Blaulicht, Folgetonhorn und Lautsprecherdurchsage. Bei seiner Flucht mit dem Auto gefährdete der 16-Jährige Fußgänger, nötigte andere Fahrzeuglenker zum Abbremsen und verursachte mehrere Schachschäden.

In Maxglan konnten die Polizisten den 16-jährigen Flachgauer schließlich stoppen. Ein bei ihm vorgenommener Alkotest verlief zwar negativ, allerdings hat der Bursche keinen Führerschein, zudem hatte er das Auto heimlich von den Eltern ausgeborgt. Er wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr, unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen und diversen Verwaltungsübertretungen angezeigt.