Chronik

Salzburgerin in Portugal vermisst

Seit Ende Juni wird in Portugal eine 28-jährige Salzburgerin vermisst. Die Frau wurde zuletzt am Abend des 28. Juni östlich der kleinen Ortschaft Pedralva nahe Bordeira im Landesinneren der Algarve-Küste gesehen.

Die Vermisste dürfte sich laut Außenministerium in Wien bereits länger in Portugal aufhalten und soll laut Suchaufrufen in sozialen Medien nur mit leichter Kleidung und Sandalen unterwegs gewesen sein.

Psychische Erkrankung?

Geld, Mobiltelefon und Reisepass blieben in ihrem Quartier zurück. Möglicherweise könnte die junge Frau – laut Austria Presse Agentur (APA) – an einer psychischen Erkrankung leiden. Wie ein Freund von ihr auf Facebook postete, sei das Suchgebiet sehr groß und schwer zu durchsuchen. Die Polizei habe eine Suchaktion gestartet.