Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf
Feuerwehr Mauterndorf
Chronik

Segelflugzeug: Bruchlandung in Mauterndorf

Donnerstagnachmittag ist am Flugplatz Mauterndorf (Lungau) ein Segelflugzeug bei der Landung verunglückt. Der Pilot wurde leicht verletzt, sein Flugzeug stark beschädigt. Der Flugplatz ist bereits wieder in Betrieb.

Gegen 14:00 Uhr wollte der 59-Jährige in Mauterndorf landen. Starker Südwind machte dem deutschen Urlauber das Aufsetzen der Graspiste schwierig. Während der Landung verfing sich eine der beiden Tragflächen am Boden, das Flugzeug drehte sich in Folge um die eigene Achse und kam erst dann zum Stillstand.

Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf
Feuerwehr Mauterndorf
Rettung, Polizei und Feuerwehr nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf im Einsatz
Nach Bruchlandung schwer beschädigtes Segelflugzeug in Mauterndorf
Feuerwehr Mauterndorf
Nach Bruchlandung schwer beschädigtes Segelflugzeug in Mauterndorf
Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf
Feuerwehr Mauterndorf
Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf
Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf
Feuerwehr Mauterndorf
Feuerwehreinsatz nach Bruchlandung eines Segelflugzeugs in Mauterndorf

Flugplatz rasch wieder freigegeben

Das Segelflugzeug gehört einem deutschen Verein, bei dem der Pilot Mitglied ist. Sein zweiwöchiger Segelflugurlaub in Mauterndorf dürfte mit der Bruchlandung vorzeitig beendet worden sein.

Der leicht verletzte Deutsche wurde vom Roten Kreuz per Rettungswagen ins Krankenhaus Tamsweg (Lungau) gebracht. Der Flugplatz, der über eine Graspiste verfügt, war vorübergehend gesperrt worden. In Mauterndorf liegt Österreichs höchstgelegener Alpenflugplatz auf 1.110 Meter über dem Meeresspiegel.