Paar in Dirndl und Tracht tanzt im Foyer des Landesstudio Salzburg
www.wildbild.at
www.wildbild.at
Radio Salzburg

ORF-Lange Nacht der Volksmusik: 17. Februar

Freitag, der 17. Februar steht ganz im Zeichen der Volkskultur: Die 12. ORF-Lange Nacht der Volksmusik findet wieder im ORF-Landesstudio Salzburg statt und Sie können live dabei sein und zu Tanzl- und Saitenmusi, Polka und Co. das Tanzbein schwingen. Melden Sie sich an!

Das ORF Landesstudio Salzburg wird dieses Jahr – nach zwei Jahren pandemiebedingt ohne Gäste – zum zwölften Mal wieder zu einem gemütlichen Treffpunkt für Sängerinnen und Sänger, Musikanten und Gäste.

Sendungshinweis

„Guat auf´glegt“, 17.2.2023

Radio Salzburg live hören

Ab 18.00 Uhr ist die ORF-Lange Nacht der Volksmusik sechs Stunden lang in Radio Salzburg zu hören. Ab 19.00 Uhr werden die Besucherinnen und Besucher im ORF Landesstudio von unserem Moderatoreteam Alexander Holzmann, Caroline Koller, Eva Köck, Conny Deutsch und Rupert Brandstätter begrüßt.

Alexander Holzmann, Caroline Koller, Rupert Brandstätter, Conny Deutsch, Eva Köck
ORF.at/Xaver Hauss
Alexander Holzmann, Caroline Koller, Rupert Brandstätter, Conny Deutsch und Eva Köck

Anmeldung zur „Langen Nacht der Volksmusik“

Wenn Sie auch begeisterter Volksmusik-Fan sind, Tanzlmusi lieben und gerne auch das Tanzbein schwingen, dann melden Sie sich über das Formular an und mit ein bisschen Glück sind Sie dabei.

Fotostrecke mit 7 Bildern

Bub mit Hut mit Gamsbart vor Monitor „Lange Nacht der Volksmusik“
www.wildbild.at
Junger Besucher mit Gamsbart
Zuschauer stehen an Balustrade im Foyer des ORF Landesstudios Salzburg
www.wildbild.at
Besucherinnen und Besucher bei der Langen Nacht der Volksmusik 2019
Musiker auf der Bühne im Foyer des ORF Landesstudios Salzburg, Publikum schaut vom Balkon aus zu
www.wildbild.at
Musikgruppe im Foyer des ORF Landesstudios
Junge Frau im Dirndl tanzt mit Mädchen
www.wildbild.at
Eine junge und eine sehr junge Tänzerin
Hut mit Gamsbart vor Monitor „ORF Salzburg Volksmusik“
www.wildbild.at
Gamsbart
Tanzpaare in Tracht im Foyer des Landesstudio Salzburg mit Musikern
www.wildbild.at
Bei der „Langen Nacht der Volksmusik“ wird getanzt, von Beginn bis zum Ende
Paar in Dirndl und Tracht tanzt im Foyer des Landesstudio Salzburg
www.wildbild.at
Ein schönes Trachtenpaar bei der „Langen Nacht der Volksmusik“ 2019 im Landesstudio

Sechs Stunden Programm

Auf Sendung sind die Moderatoren und ihre Gäste bei der Langen Nacht der Volksmusik natürlich auch zu hören – genauso wie die Musikgruppen, die zwischen 18.00 und 24.00 Uhr singen und musizieren.

Musikgruppen zu Gast

  • Mooswiesner Tanzlmusi
  • Wiesbacher Musikanten
  • Juvavum 8
  • Bosstrompetenmusi
  • Fritzmühl Saitenmusi
  • Herzklopfen Dreigsong
  • Aspacher Tridoppler

Jung und Guat

Unter dem Motto „Jung und Guat“ geben wir jungen, talentierten Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger (nicht älter als 25 Jahre) die Chance, einmal vor Publikum und auch im Radio aufzutreten. Ein Auftritt bei der ORF-Langen Nacht der Volksmusik am 17. Februar ist Euch sicher.

Die Jury setzt sich aus unserem Volkskultur-Team zusammen und enscheidet, wer unser Musikprogramm am 17. Februar bereichern wird. Ganz egal ob Bläser, Streicher, Tanzlmusi, Dreig’sang, Zuginmusi oder Chor – alles ist möglich. Bewirb Dich mit Deinem Ensemble mit Video oder Audiodatei und Foto unter aktion@ORF.at. Einsendeschluss ist der 5. Februar 2023.

Beschränkte Parkmöglichkeit

Aufgrund der beschränkten Parkmöglichkeiten beim Landesstudio bitten wir unsere Gäste, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Obuslinie 5 (Haltestelle Wäschergasse) hält wenige Meter vom ORF Salzburg entfernt.

Veranstaltungshinweis

Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin der Langen Nacht der Volksmusik stimmt zu, dass sein bzw. ihr Name und allenfalls Foto vom ORF veröffentlicht werden kann. Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin räumt an allen seinen bzw. ihren mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung in Zusammenhang stehenden schutzrechtsfähigen Leistungen dem ORF unentgeltlich und exklusiv sämtliche Verwertungsrechte, insbesondere der Sendung und Zurverfügungstellung in Bild, Ton und Wort zeitlich, territorial und sachlich uneingeschränkt ein.