Salzburg Marathon 2022
ORF.at/Georg Hummer
ORF.at/Georg Hummer
Mentaltipp

Die mentale Ausdauer

Oft nehmen wir uns Aufgaben vor, die uns wichtig sind, aber ziehen sie nicht bis zum Ende durch. Jeder von uns kennt Momente, in denen wir nicht die Energie finden weiterzumachen. Hier entscheidet die mentale Ausdauer, die Kraft durchzuhalten, über Erfolge oder Niederlagen.

Es gibt aber drei Tricks, wie Sie Ihrer Ausdauer noch einen extra Schub geben können.

Sendungshinweis

„Guten Morgen Salzburg“, 16.5.2022

Tipp Nr. 1: Der Flowzustand

Wer mehr Ausdauer in seinen Tätigkeiten erleben möchte, der sollte wie ein Spitzensportler in eine Art Flowzustand kommen. Das passiert, wenn wir in unserem Tun voll aufgehen, viel Sinn darin erkennen, völlig vertieft sind und das Gefühl haben, dass alles wie von selbst geschieht.

Tipp Nr. 2: Der Weitblick

Einer der nachweislich häufigsten Gründe, warum wir nicht durchhalten und rasch aufgeben, ist die fehlende Aussicht auf Erfolg. Beobachten Sie Ihren Fortschritt und wie Sie dem Ziel immer näherkommen und stärken Sie damit das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. Das stärkt Ihre Ausdauer enorm.

Tipp Nr. 3: Das Warum

Damit Sie Ihre mentale Ausdauer besonders fördern, überlegen Sie sich genau, warum Sie unbedingt durchhalten wollen. Warum wollen Sie es schaffen, warum ist es wichtig dranzubleiben und warum freuen Sie sich auf den Lohn fürs Durchhalten? Ist das „Warum“ eindeutig mit vielen Bildern dazu, dann steigern Sie damit Ihre Ausdauer.