Statue von Dirigent Herbert von Karajan
ORF.at/Georg Hummer
ORF.at/Georg Hummer
Kultursonntag

Musik a la carte: Faszination Karajan

Pia Bernauer leitet das umfangreiche Karajan-Archiv und erzählt im Kultursonntag über ihre Arbeit und die „Faszination Karajan“. Dazu erklingen von ihr ausgewählte Karajan-Einspielungen.

Sendungshinweis

„Kultursonntag – Musik a la carte“, 3.4.2022 um 19.00 Uhr

In weniger als einer Woche starten die Salzburger Osterfestspiele mit der Premiere von Wagners „Lohengrin“ – gegründet wurde das Elitefestival vor mittlerweile 55 Jahren von Herbert von Karajan. Bis heute ist die Faszination an den Aufnahmen des charismatischen wie umstrittenen Pultstars ungebrochen. Als Karajan im Jahr 1989 starb, waren bereits über 200 Millionen Tonträger verkauft.

Dass auch heute noch seine Aufnahmen präsent sind, dafür sorgt das von Matthias Röder geleitete Eliette und Herbert von Karajan Institut in Salzburg. Ihm angeschlossen ist ein umfangreiches Archiv, für das seit zehn Jahren die Salzburger Musikwissenschafterin Pia Bernauer zuständig ist.

Sie erzählt in „Musik a la carte“ mit Gerti Mittermeyer am Sonntag, dem 3. April um 19.00 Uhr über ihre Arbeit und die Faszination Karajans, die bis heute anhält. Dazu erklingen beliebte und populäre Einspielungen Karajans mit den Berliner und Wiener Philharmonikern.

Statue von Dirigent Herbert von Karajan
ORF.at/Georg Hummer
Statue von Dirigent Herbert von Karajan