Schauspielerin Anna Rieser
Peter Mayr
Peter Mayr
Radio Salzburg Festspielcafe

Nestroy-Preisträgerin Anna Rieser zu Gast

Anna Rieser gilt als eine der Schauspiel Entdeckungen Österreichs. Sie ist Ensemble Mitglied am Wiener Volkstheater, kommt aus Bad Hofgastein und spielt Schuldknechts Weib im Festspiel Jedermann. Mit Gabi Kerschbaumer hat sie über ihr Festspiel Debut geplaudert, über Casting Agenturen,über Angstzustände und die innere Stimme, die zum Erfolg führt.

Anna Rieser wurde mit dem Nestroy Preis 2019 als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. Sie brillierte am Linzer Landestheater in dem Stück „Dogville“ von Lars von Trier. Seit der Saison 20/21 ist sie fixes Ensemblemitglied am Wiener Volkstheater. Wien ist mittlerweile auch ihr Lebensmittelpunkt.

Schauspielerin Anna Rieser und Gabi Kerschbaumer
ORF
Anna Rieser im Hörfunkstudio mit Gabi Kerschbaumer

Sendungshinweis:
Radio Salzburg Festspielcafe,
am 22. August 2021
von 8.00 – 10.00 Uhr

Kindheit in Bad Hofgastein

Anna Rieser ist Jahrgang 1989. Ihre Kindheit verbachte sie in Bad Hofgastein, machte dort am Borg die Matura und ging dann nach Wien. Neben Verena Altenberger ist sie damit die zweite Gasteinerin im Jedermann Ensemble. Die beiden Schauspielerinnen sind sich vor ihrem gemeinsamen Festspiel Engagement allerdings noch nie persönlich begegnet. Stellten mittlerweile aber fest, dass ihre Väter gemeinsam die Volksschule in Bad Hofgastein besuchten.

Der inneren Stimme gefolgt

Der Weg zur Schauspielerin war für Anna Rieser kein geplanter. sie interessierte sich zwar schon früh fürs Filme machen und Drehbuch schreiben und drehte gemeinsam mit ihren zwei Schwestern und ihrer Mutter als Kamera Frau kurze Filme. Der Entschluss, eine Schauspielausbildung zu machen, kam dann aber eher spontan. Dass sie die Aufnahmeprüfung zum Schauspielstudium am Mozarteum schaffte, überraschte sie selbst am meisten.

Schauspielerin Anna Rieser
Peter Mayr

Im Radio Salzburg Festspielcafe bei Gabi Kerschbaumer hat Anna Rieser über ihre Emotionen auf der Bühne erzählt, wie sie den Festspielsommer erlebte, warum die Proben zu einem neuen Stück sich anfühlen, wie der erste Schultag und sie das Jedermann Ensemble vermissen wird.

Zum Nachhören: