Die Harbachalm bei Großarl
ORF/Andrea Aglassinger
ORF/Andrea Aglassinger
Über d’Alma

Harbachalm bei Großarl

Die Harbachalm bei Großarl (Pongau) liegt am Fuße des Gamskarkogels im Gebiet der Tofernalm entlang dem Salzburger Almenweg auf 1.612 Metern Seehöhe und ist sowohl für Wanderer als auch für Mountainiker ein beliebtes Ausflugsziel.

Nicht ohne Grund wird die Harbachalm auch als „Juwel“ bezeichnet. Die Großarler nennen die Harbachalm kurz „Tofern“.

Eine Alm mit Bergbautradition

Die urige Harbachalm ist die einzige noch bestehende und bewirtschaftete Bergknappenhütte aus dem 17. Jahrhundert, erbaut zwischen 1612 und 1615. Denn im Gebiet der Tofernalm und der Reitalm hat man Kupfer und Schwefel abgebaut. Seit 1892 ist diese geschichtsträchtige Bergknappenhütte im Familienbesitz und man lebt in so manchen Bereichen noch immer in der Vergangenheit – so funktioniert z. B. kein Internet und es gibt keinen Handyempfang, also ideal zum Entschleunigen und Stressabbauen.

Sendungshinweis

„Über d’Alma“, 20.6.2021

Bauernhof und Almwirtschaft

Lydia und Ambros Gschwandtl betreiben ihren Bauernhof gentechnikfrei im Vollerwerb. Sie halten 15 Milchkühe, 30 Stück Jungvieh, zehn Mutterschafe mit ihren Lämmern im Stall und auf der Weide sowie einige Schweine im Sommer auf der Alm.

Familie Gschwandtl vor der Hütte der Harbachalm bei Großarl
ORF/Andrea Aglassinger
Familie Gschwandtl bewirtschaftet die Alm

Seit heuer ist erstmals Esel Lorenz mit dabei, er freut sich über jede Streicheleinheit und ist ein richtiger „Kuschel-Esel“, wie Matthias (zwölf Jahre) und Lisi (neun Jahre) erzählen. Die Wanderer werden mit einer Jause mit selbstgemachten Produkten verwöhnt, von der Butter bis zum selbstgeräucherten Speck. Ganz besonders zu empfehlen ist hier das Apfelbrot, das ist eine Mischung aus Rührteig und Kletzenbrot.

Wegbeschreibung

Mit dem Auto von Großarl in Richtung Hüttschlag fahren, vor dem einzigen Tunnel rechts auf den Güterweg Hinterfeld abbiegen und bis zum Bauernhof Hinterfeld fahren – dort kann das Auto geparkt werden. Von hier aus geht man etwa 1 ½ Stunden einen Forstweg entlang bis zur Harbachalm. Der breite und gut beschriftete Wanderweg ist ideal für gemütliche Familienwanderungen und auch geeignet mit Kinderwagen und eine beliebte Strecke für Mountainbiker und E-Biker. Für sportliche Wanderer gibt auch Abkürzungen durch den Wald.

Ab Samstag, 10. Juli 2021, ist die Harbachalm in der Ferienzeit täglich geöffnet. Am Sonntag, 20. Juni 2021, öffnet Familie Gschwandtl anlässlich der Almsendung extra für Radio-Salzburg-Hörer und freut sich auf viele Besucher.

Kontakt

Lydia und Ambros Gschwandtl, Oberharbachhof
Oberharbach 4, 5611 Großarl, 0664/7867535