Die mittelalterliche Goldgasse in Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Da bin i dahoam

Spaziergang durch die Halleiner Altstadt

Für ihren gemütlichen Stadtspaziergang hat sich Andrea Aglassinger mit der mittelalterlichen Stadt Hallein (Tennengau) für die Reihe „Da bin i dahoam“ eine besonders bunte Stadt ausgesucht. Die Bezirkshauptstadt wandelte sich von der grauen Industriestadt zur bunten Kulturstadt.

84 Nationen wohnen in Hallein, in einer Stadt mit einer starken Geschichte, dominiert von den Kelten und der Salzgewinnung. Gemeinsam mit dem Halleiner Stadthistoriker Wolfgang Wintersteller erkundet ORF-Redakteurin Andrea Aglassinger besondere Plätze und macht einen Ausflug in die bewegte Geschichte dieser Stadt.

Pernerinsel ist Ausgangspunkt in Hallein

Sendungshinweis

Da bin i dahoam, 24.11.2019, 7.00 Uhr

Auf der natürlichen Insel inmitten der Salzach steht die Alte Saline. Hier errichteten die Halleiner Salinen Mitte des 19. Jahrhunderts vier Sudpfannen. Wo bis 1989 Salz gewonnen wurde, ist jetzt im Winter der Historische Halleiner Weihnachtsmarkt untergebracht, im Sommer ist die Saline ein Spielort der Salzburger Festspiele.

Über die Pfannhauserbrücke in die Altstadt

Gleich auf der anderen Seite der Salzachbrücke steht das Keltenmuseum, wo zahlreiche einzigartige Funde aus der Eisenzeit ausgestellt sind und wo in den „Fürstenzimmern“ auf mehr als 70 Gemälden die historische Salzgewinnung dargestellt wird.

Fotostrecke mit 11 Bildern

Blick auf die Pernerinsel in Hallein
ORF / Andrea Aglassinger
Blick auf die Pernerinsel in Hallein
Der Untere Markt in Hallein Richtung Schöndorferplatz hinauf
ORF/ Andrea Aglassinger
Der Untere Markt in Hallein Richtung Schöndorferplatz hinauf
Häuser auf dem Molnarplatz
ORF/ Andrea Aglassinger
Häuser auf dem Molnarplatz
Die mittelalterliche Goldgasse in Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Die mittelalterliche Goldgasse in Hallein
Mittelalterliche Bauten in der Halleiner Altstadt
ORF/ Andrea Aglassinger
Mittelalterliche Bauten in der Halleiner Altstadt
Blick auf die Stadtpfarrkirche Hallein
ORF/ Andrea Aglassinger
Blick auf die Stadtpfarrkirche Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Der Kornsteinplatz in Hallein
Die mittelalterlichen Schwibbögen
ORF/ Andrea Aglassinger
Die mittelalterlichen Schwibbögen
Der Robertplatz in Hallein
ORF / Andrea Aglassinger
Der Robertplatz in Hallein
Die obere Badgasse in der Halleiner Altstadt
ORF / Andrea Aglassinger
Die obere Badgasse in der Halleiner Altstadt
Der Halleiner Zirkusartist Sigfried Waslberger
ORF/ Andrea Aglassinger
Der Halleiner Zirkusartist Siegfrid Waslberger

Der Zeiserlbrunnen auf dem Bayrhamerplatz

Bis zum Jahre 1617 stand auf dem Bayrhamerplatz ein Sudhaus. Jetzt ziert der Zeiserlbrunnen diesen Platz, der davon erzählt, dass der Frau eines Bürgermeisters ein Zeiserl ausgekommen ist, worauf diese die Stadttore schließen ließ und alle Bürger dazu aufforderte, das Zeiserl wieder einzufangen. Diese Geschichte brachte den Halleinern den Namen „Zeiserlfänger“ ein.

Das Rathaus auf dem Schöndorferplatz

Auf dem Schöndorferplatz steht das alte Rathaus, welches Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet wurde. Bemerkenswert ist ein historisches Fresko an der Hausfront. Von hier geht es zur Pfarrkirche hinauf, die dem hl. Antonius von Padua geweiht ist. Über die schmale Goldgasse geht es wieder hinunter zum Molnarplatz – eine mittelalterliche Gasse, deren Häuser sich auf der einen Seite an die alte Stadtmauer anlehnen. Der Name kommt von „collatum“, den Schutzgeldern, die die dort wohnenden zugewanderten Stadtbewohner bezahlen mussten.

Erste Siedlungen am Molnarplatz

Auf dem Molnarplatz stehen die ältesten Häuser Halleins, die auch heute noch mit ihrer Dachgestaltung an ihren bäuerlichen Ursprung erinnern. Ein Blickfang beim Spaziergang durch die Halleiner Altstadt ist die unglaubliche Vielfalt von Haustüren, die seit Jahrhunderten von den Hauseigentümern individuell gestaltet wurden.

Von Jänner bis November bietet der Tourismusverband Hallein jeden Freitag Nachmittag um 16.00 Uhr kostenlose Stadtführungen durch Hallein an, im Dezember gibt es die Nachtwächterführungen.