Verbrauch von Heizenergie stark gesunken

Während der Heizenergieverbrauch fast in ganz Österreich steigt, ist er in Salzburg in den vergangenen zwei Jahren gesunken. Das wachsende Energiebewusstsein trage in Salzburg bereits Früchte, sagen Experten des Landes.

Der Verbrauch von Heizenergie wird in Terajoule gemessen. Nicht ganz 200.000 Terajoule hat ganz Österreich in der Periode 2017/18 verbraucht - um fast vier Prozent mehr als im Vergleichszeitraum davor. Nur in Salzburg und Wien ist der Verbrauch gesunken, in Salzburg allerdings mehr als doppelt so stark wie in Wien.

Immer mehr nutzen Energieberatung

Georg Thor, Leiter der Energieberatung von Land Salzburg und Salzburg AG, sieht das auch als Folge des steigenden Energiebewusstseins der Salzburger. So seien im vergangenen Jahr erstmals gut 2.500 Energieberatungen im Bundesland durchgeführt worden.

Eine bessere Gebäudedämmung in Verbindung mit effizienteren und nachhaltigen Heizsystemen helfe langfristig nicht nur Geld zu sparen, sondern sei auch ein Beitrag zum Klimaschutz. Und für solche Verbesserungen gebe es auch lukrative Förderungen von Bund und Land Salzburg, betont Thor. Die Zahl der Energieberatungen in Salzburg steigt übrigens weiter und könnte laut Thor heuer erstmals die 3.000er-Marke knacken.

Links: