Brennende LKW und aufgerissener Dieseltank

In der Stadt Salzburg und im Flachgau hatten Feuerwehrleute in der Nacht auf Dienstag alle Hände voll zu tun. In Wals sind bei einer Transportfirma zwei LKW ausgebrannt. In Eugendorf hat sich ein LKW-Lenker den Dieseltank aufgerissen.

Am Dienstag um halb zwei Uhr früh meldeten Anrainer in Wals-Siezenheim einen Brand im Gewerbegebiet. Bei einer Transportfirma stand ein Lastwagen in Brand. Hohe Flammen waren schon auf Höhe des Flughafens zu sehen.

Das Feuer griff rasch auf einen zweiten LKW über. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen zwar eindämmen - die beiden Fahrzeuge brannten allerdings komplett aus. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache müssen noch geklärt werden.

Feuerwehr: „Umweltgefahr besteht keine“

Auch in Eugendorf mussten Feuerwehrleute schlimmeres verhindern. Ein LKW-Lenker riss sich bei einer Leitschiene in einer Parkbucht den Dieseltank auf, schildert der Einsatzleiter der Feuerwehr Eugendorf Christian Putz: „Bei Eintreffen der Feuerwehr ist ein Großteil des Treibstoffes bereits über den Oberflächenkanal in den Bach geronnen. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Seekirchen haben wir aber zwei Ölsperren im Gemeindegebiet von Eugendorf und eine Ölsperre nahe Seekirchen errichtet. Die Bezirkshauptmannschaft ist vor Ort. Die Polizei ist vor Ort. Umweltgefahr besteht keine, wir haben einen Großteil mit den Ölsperren aufgefangen.“

Eine Spezialfirma hat das Ölbindemittel und den Treibstoff aus dem Bach entfernt.

Brennende LKW und aufgerissener Dieseltank

Viel Arbeit hat es in der Nacht auf Dienstag für Salzburgs Feuerwehren gegeben. In Wals brannten bei einer Transportfirma zwei LKW aus, in Eugendorf wurde ein Dieseltank aufgerissen.

Links: