Festungsberg: Löscheinsatz mit Seilsicherung

Ein Jugendlicher, der auf einem Hang unterhalb des Restaurants der Festung Hohensalzburg gezündelt hatte, hat der Salzburger Berufsfeuerwehr am Sonntag einen schwierigen Einsatz beschert. Die Feuerwehrleute mussten mit einem Seil gesichert werden.

Das Feuer war außer Kontrolle geraten, die Löschversuche des Burschen reichten nicht. Der Jugendliche habe die alarmierte Feuerwehr selbst zum schwer zugänglichen Brandort gebracht, sagte Einsatzleiter Stefan Jakolitsch.

Brand am Festungsberg

FMT Pictures/Wolfgang Moser

Als die Feuerwehr eintraf, brannte eine etwa 1,5 mal zehn Meter große Fläche in unwegsamem Gelände. Die Feuerwehrleute mussten in dem Hang beim Löschen mit einem Seil gesichert werden, berichtete Jakolitsch gegenüber der Austria Presse Agentur (APA). Nach etwa eineinhalb Stunden konnten alle Glutnester gelöscht und der Einsatz beendet werden.