Sonnenschutz für Mieter: Marktlücke entdeckt

Mit Sonnenschutz für Mietwohnungen und Wohnblocks will ein Salzburger Hersteller international durchstarten. Die Firma Schlotterer in Adnet (Tennengau) hat spezielle Rollos entwickelt. Sie können - ohne Bohrlöcher - zerstörungsfrei eingebaut werden.

Wer in einer Mietwohnung wohnt, hat oft das Problem, dass die Vermieter keine Bohrlöcher erlauben - und damit auch keinen neuen Sonnenschutz mit professionellen Rollos oder robusten Jalousien.

Neue Produkte durch Klimawandel

Weil aber die Sommer laut Experten immer heißer werden, sei hier eine riesige Marktlücke entstanden, heißt es bei Schlotterer in Adnet. Gemeinsam mit den zwei Erfindern aus Wiener Neustadt bringen die Tennengauer in diesen Tagen nun das neuartige Produkt auf den Markt.

Bildergalerie:

„Jeder Zweite lebt in Mietwohnung“

Das Rollo könne – außen – bei Fenstern oder Balkontüren von Mietwohnungen problemlos und zerstörungsfrei eingebaut werden, sagt Geschäftsführer Peter Gubisch: „Jeder zweite Mensch in Österreich wohnt in einer Mietwohnung. Der Bedarf für dieses Rollo ist sicher sehr groß.“

Patentiert für 15 Jahre

Die Firma Schlotterer in Adnet hat mit den beiden Erfindern in Niederösterreich dafür ein europäisches Patent erworben. Das gilt nun für 15 Jahre. Man erhofft sich im deutschsprachigen Raum sehr gute Geschäfte. In einem ersten Schritt wurden besonders für Süddeutschland bei Schlotterer in Adnet wesentlich mehr Verkäufer eingestellt.

Gerald Lehner, ORF Radio Salzburg

Links: