Autobahntankstelle: Dach eingestürzt

Bei der Autobahntankstelle Golling (Tennengau) ist Donnerstagfrüh ein Teil des Daches eingestürzt. Verletzt wurde niemand, allerdings steckte ein Lastwagen fest. Ursache dürfte der anhaltende Schneefall sein.

„Die Konstruktion dürfte durch den Schneedruck nachgegeben haben“, sagte Andreas Urdl, einer der Techniker an Ort und Stelle gegenüber ORF Radio Salzburg. „Dadurch ist die ganze Umrandung abgestürzt“. Ein Teil des Blechdaches stürzte auf einen Lastwagen. Im Lauf des Tages wurde zuerst der Strom abgeklemmt, dann wurden die Bleche zerschnitten und abtransportiert.

Die Tankstelle an der Richtungsfahrbahn Villach der Tauernautobahn (A10) blieb wegen des Einsturzes stundenlang geschlossen. Erst gegen Abend konnte sie wieder geöffnet werden.

Dachabsturz bei Tankstelle

In Golling ist bei der Autobahntankstelle Donnerstagfrüh das Dach schwer beschädigt worden. Teile stürzten ab.

Weihnachtsdeko gab nach: Sperre in Innenstadt

Auch in der Salzburger Innenstadt mussten Sigmund-Haffner-Gasse und Getreidegasse Donnerstagvormittag kurzfristig gesperrt werden. Denn ein Teil der über den Gassen aufgehängten Weihnachtsbeleuchtung riss an mehreren Stellen wegen der Schneelast aus den Verankerungen in den Hausmauern und schnalzte zu Boden. „Auf einmal habe ich einen furchtbar lauten Knall gehört und die ganze Beleuchtung ist zu Boden geschnalzt und wieder in die Höhe katapultiert worden“, schilderte Christian Ebner von der Salzburger Polizei.

Die Weihnachtsbeleuchtung wurde am Donnerstag in der Getreidegasse abmontiert, die Löcher in den Hausfassaden von den herausgerissenen Verankerungen werden repariert und es überwiegt die Erleichterung, dass niemand verletzt worden ist. „Zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen. Wir hätten die Weihnachtsbeleuchtung ohnehin in den nächsten Tagen abmontiert“, sagte Altstadtmarketing-Chefin Sandra Woglar-Mayer.

Link: