Betrug mit 2.800 Paaren Laufschuhen

Betrüger haben laut Polizei eine Handelsfirma im Pinzgau massiv geschädigt. Unbekannte Täter hätten im Namen einer britischen Firma über das Internet rund 2.800 Paare Laufschuhe bestellt und geliefert bekommen - ohne Gegenleistung.

Nach der Prüfung der Liquidität des Käufers lieferte der Salzburger Händler Mitte Juli laut Ermittlern die Ware nach Großbritannien - im Wert von 88.000 Euro. Die Rechnung sei bis dato nicht bezahlt worden.

Kein Firmensitz an Lieferadresse

Alle Versuche, den Käufer zu kontaktieren, schlugen bisher fehl. Wie sich später herausgestellt habe, existiere an der Lieferadresse in England kein Firmensitz, teilt die Polizei mit.