Großbrand zerstört alte Brauerei

Am Sonntag hat ein Großbrand die alte, seit Jahren leerstehende Brauerei in Koppl-Guggenthal (Flachgau) zerstört. Das Gebäude ging kurz vor 5.30 Uhr in Flammen auf. Es brannte aus, die Ursache ist noch unklar.

Nach dem Brandalarm wurde sofort der Großeinsatz ausgelöst: Die Salzburger Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren aus Koppl und fünf anderen umliegenden Gemeinden rückten mit insgesamt rund 200 Mann aus, um das Feuer in dem denkmalgeschützten ehemaligen Brauereigebäude zu löschen.

Einsturzgefahr: Löscharbeiten nur von außen

Doch das alte Gebäude brannte aus - denn die Löscharbeiten waren schwierig: Die Brauerei war nämlich schon vor dem Brand in einem desolaten Zustand: „Das Gebäude ist akut einsturzgefährdet. Dadurch haben wir von innen gar nicht angreifen können“, schilderte Feuerwehr-Einsatzleiter Johannes Ebner Sonntagfrüh. Die Feuerwehrleute bekämpften das Feuer deshalb nur von außen.

Der Dachstuhl brach in sich zusammen. Das Feuer war bereits Sonntagvormittag unter Kontrolle. „Brand aus“ konnte aber erst gegen 16.00 Uhr gegeben werden - inzwischen waren immer wieder Glutnester aufgeflackert. Auch Giebelmauern mussten abgebrochen werden, weil sie nicht mehr standfest waren. Über die Nacht wird eine Brandwache mit Wärmebildkameras aufgestellt. Das Gelände wurde zudem aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Da die Brauerei akut einsturzgefährdet ist, konnten weder Löschmannschaften noch Brandsachverständige am Sonntag ins Innere vordringen.

Gaisberg Landesstraße vorerst gesperrt

Die Gaisberg Landesstraße, die direkt an der Brauerei vorbeiführt, und die Zufahrt zum sehr beliebten Ausflugsziel Gaisberg ist, blieb am Sonntag bis zum „Brand aus“ gesperrt. Ab 16.00 Uhr war sie wieder passierbar.

Brand zerstört alte Brauerei

Ein Großbrand hat am Sonntag die alte Brauerei in Koppl-Guggenthal zerstört. Das Feuer brach kurz nach 5.30 Uhr aus.

Debatte über Zukunft des Baus begann schon

Das langgezogene alte Brauereigebäude ist der älteste Teil des denkmalgeschützten Ensembles Gut Guggenthal. Die Brauerei stammt im Kern vom Ende des 13. Jahrhundert, wurde mehrfach umgebaut, wird aber seit mehr als 100 Jahren nicht mehr genutzt. Die anderen Gebäude - der ehemalige Braugasthof und die Villa Ceconi - stehen etwas abseits und waren nach Informationen der Feuerwehr nicht betroffen.

Die Diskussion über die Zukunft des Baus begann bereits Sonntagvormittag. Denn ob etwas von der im Kern mehr als 700 Jahre alten Brauerei erhalten werden kann, war noch nicht bekannt. Mehr dazu in Nach Brand: Zukunft von Brauereigebäude unklar (salzburg.ORF.at; 24.6.2018).

Link: