Natürlicher Schutz für die Leber

Am 28. Juli ist Welt-Hepatitis-Tag. Die Gesundheitsexpertinnen Kornelia Seiwald und Christina Sonntag widmen sich aus diesem Grund der Leber. Sie ist unser Entgiftungsorgan und muss jeden Tag vielfältige Aufgaben erledigen.

Aufgaben der Leber

Die Leber ist für das Funktionieren von vielen Stoffwechselprozessen zuständig und sie produziert die Gallensäuren. Oft wird die Leber allerdings stark belastet - etwa durch Alkohol oder schweres, fettes Essen und natürlich durch Medikamente.

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 25.7.2017

Pflanzliche Mittel für die Leber

Es gibt eine Reihe von pflanzlichen Mitteln, die der Leber sehr gut tun. Die Mariendistel, eine wunderschöne Pflanze aus dem Mittelmeergebiet mit dem Inhaltsstoff Silymarin. Sie regeneriert die Leber und schützt die Leberzellen. Die Mariendistel wird sogar bei der Knollenblätterpilzvergiftung verwendet.

Früchte der Mariendistel in Schüssel

ORF

Die Früchte der Mariendistel enthalten einen für die Leber wichtigen Stoff

Zubereitung Mariendistel-Tee

Auch bei Hepatitis kann die Mariendistel Abhilfe schaffen, nämlich als Tee. Einen Teelöffel der Früchte mit einem Viertel Liter kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten ziehen lassen. Heiß und schluckweise dreimal täglich eine halbe Stunde vor dem Essen trinken.

Optimal ist auch die Kombination einerseits mit Artischocke, andererseits mit dem Löwenzahn. Hier wird Wurzel und Blatt verwendet.

Pflanzliche Mittel für die Leber

Die Lebergesundheit lässt sich mit pflanzlichen Mitteln unterstützen - einige werden hier vorgestellt.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF