Blutbildende Kräuter

Am 14.6. ist Weltblutspendetag. Üblicherweise liegt die entnommene Menge Blut bei einem halben Liter und wird für medizinische, wissenschaftliche und pharmazeutische Zwecke verwendet. Blutbildende Kräuter können dann helfen.

Mangold, Spinat, Karotten, Petersilie, Dill und Basilikum zählen zu den blutbildenden Kräutern. Sie eignen sich hervorragend für einen Salat.

Kräuter

ORF

Blutbildender Tee

20 Gramm Enzianwurzel - diese regt den Magen an. Zur Verbesserung der Eisenaufnahme sind 10 Gramm Ringelblumen eine hervorragende Eisenquelle und für die Blutbildung gibt man noch 70 Gramm Brennesseln dazu. Ein Teelöffel dieser Mischung drei Mal täglich vor den Mahlzeiten trinken.

Getrocknete Kräuter

ORF

Ringelblume, Brennesselblätter, Enzianwurzel

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 13.6.2017

Ein paar Spritzer Zitronensaft verbessern noch die Wirkung.

Smoothie

ORF

Karotten-Petersilien-Smoothie

Karotten-Petersilien-Smoothie

  • Jeweils 200 Gramm Karotten und Äpfel in Stücke schneiden.
  • 20 Gramm Petersilie dazugeben.
  • Mit 300 Milliliter Wasser und Zitronensaft nach Belieben pürieren. Mit einem Teelöffel Kokos- oder Sonnenblumenöl sowie 2 Teelöffel Honig verfeinern.

Blutbildende Kräuter

Anlässlich des Weltblutespendetages am 14. Juni präsentieren die ORF Salzburg Gesundheitsexpertinnen blutbildende Kräuter.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF