Brennessel- oder Spinatkrapfen

Wem die Kräutermischung in der Gründonnerstagsuppe gut geschmeckt hat, kann die Kräuterlinie fortführen. Iris Köck hat ein gesundes, grünes und g’schmackiges Gericht anzubieten - die Tennengauer Brennessel- oder Spinatkrapfen.

Brennesselkrapfen

ORF

Brennesselkrapfen

Zutaten für 20 bis 25 Krapfen

Für den Teig:

  • 1 gekochte Kartoffel
  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Roggenmehl
  • 1 EL Butter
  • 1/8 l Milch
  • 1/8 l Wasser
  • Salz

Für die Fülle:

  • 200-250 g Brennesselblätter oder Spinatblätter
  • 500 g Magertopfen
  • 250 g durchwachsener Speck
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • Fett zum Ausbacken

Für die Sauerrahm-Kräutersauce:

  • 1/8 l Sauerrahm
  • Salz
  • Zitronensaft
  • Je 1-2 Stengel Petersilie, Dill

Zubereitung

Die gekochte Kartoffel durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, Butter und die aufgekochte Milch zusammen mit dem Wasser und etwas Salz rasch zu einem Teig verarbeiten.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 19.4.2017

Brennnessel- oder Spinatblätter sauber waschen und kurz überbrühen. Speck grob schneiden und in einer Pfanne auslassen. In diesem Fett die feingehackte Zwiebel glasig dünsten, restliches Fett abschöpfen. Gehackte Brennnessel- oder Spinatblätter, Topfen und Knoblauch dazugeben. Füllung mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig 2 mm dick ausrollen, rund oder viereckig ausschneiden und in die Mitte etwas von der Füllung geben. Teigränder mit Ei bestreichen, zusammenschlagen und an den Teigenden festdrücken. In heißem Fett schwimmend ausbacken und sofort servieren.

Dazu reicht man eine Sauerrahm-Kräutersauce. Dafür Sauerrahm mit Salz, Zitronensaft und fein geschnittenen Kräutern vermischen.

Tennengauer Brennessel-/Spinatkrapfen

Fernsehgartenköchin Iris Köck bleibt dem Grün treu - nach der Kräutersuppe gibt es nun die Brennesselkrapfen.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF