Dem Cholesterin zu Leibe rücken

Der Osterschinken und die Ostereier haben dieses Jahr wieder besonders gut geschmeckt, ebenso die Schokoeier. Nach solchen kulinarischen Höhepunkten können die Cholesterienwerte schon mal in die Höhe schießen.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 18.4.2017

Cholesterin kommt nur in tierischen Lebensmitteln vor, hier vor allem in fettreicher Nahrung. Aber auch Frittierfette wie Kokos- oder Palmfett sind ebenso reich an gesättigten Fettsäuren. Sie stecken in Blätter- oder Plunderteig und fettreichen Süßigkeiten.

Artischocken, Flohsamen, Äpfel, Bitterschokolade, Ingwer, Kirchenerbsen, Nüsse, Hafer

ORF

Eine große Auswahl an cholesterinsenkenden pflanzlichen Hilfsmitteln

Flohsamen

ORF

Flohsamen

Der Apfel und die Kirchererbse

Aber es gibt pflanzliche Hilfsmittel, die beim Cholesterien senken helfen, zum Beispiel Äpfel. Die Piktine des Apfels binden Gallensäuren an sich, sodass die Leber neue Gallensäuren bilden muss, indem es sich aus dem Cholesterinpool des Körpers bedient. Auch Erbsen - hier vorallem Kichererbsen - sind hilfreich beim Senken des Cholesterins.

Weitere Cholesterinsenker

  • Flohsamen reduzieren den Cholesterinspiegel um bis zu 15 Prozent.
  • Ingwer, Knoblauch und der heimische Bärlauch helfen ebenso.
  • Nüsse sind auch gute Kaloriensenker.
  • Bitterschokolade mit 85 prozentigem Kakaoanteil sind ideal.

Außerdem gibt es auch noch Präparate aus Hafer, rotem Hefereis, aus Curcuma, aus der Artischocke und der indischen Myrrhe, die sehr gut helfen.

Tipp

Schon flottes Spazierengehen ist eine wirksame Maßnahme, um die Blutfettwerte zu verbessern.

Cholesterinsenkende Hilfsmittel

Hafer, Artischocken, Nüsse, Ingwer, Bitterschokolade, Flohsamen, Knoblauch und einige mehr helfen beim Cholesterin senken.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF