Gesäß und unteren Rücken dehnen

Bei vielen Sportarten, aber auch im Alltag belastet man seinen Körper oft einseitig. Gerade durch Einbeinbelastungen wie zum Beispiel beim Langlaufen, Skitouren gehen oder auch bei stehenden Berufen beansprucht man die Muskeln im Becken.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 20.3.2017

Die vorgestellte Übung dient zur Dehnung von Gesäß und dem unteren Rücken, denn diese sollen nicht vernachlässigt werden.

Dehnung von Gesäß und unterem Rücken im Fernsehgarten

ORF

Doresia Krings und Michael Mayrhofer dehnen im Fernsehgarten

Übungsanleitung

  • In den Vierpunktstand gehen.
  • Ein Bein gebeugt einfädeln, sodass das Knie vorne schön abgewinkelt ist.
  • In dieser Position verstärken Sie die Dehnung, in dem das ausgestreckte Bein so weit wie möglich nach hinten gestreckt wird.
Dehnungsübung mit Doresia Krings und Michael Mayrhofer

ORF

Eine Steigerung der Dehnungsübung ist möglich, indem man die Arme absenkt

  • Dann die Arme nach vorne absenken.
  • Diese Dehnung können Sie weiter verstärken.
  • Dafür wird das vordere Knie im rechten Winkel abgewinkelt.
  • Der Unterschenkel sollte nun wirklich parallel zur Brust sein.
  • Nun vorsichtig absenken!
  • Halten Sie die Position ruhig ein bis zwei Minuten lang.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Gesäß und unteren Rücken dehnen

Diese Übung ist sehr angenehm, man spürt sogleich, wie sich die Muskeln im Gesäß und im Rücken entspannen.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF