Sieben Kräuter im Topf

Jetzt ist Kräuterzeit und Biogärtner Karl Ploberger pflanzt sieben verschiedene Küchenkräuter in seinen Kräutertopf. Petersilie, Kerbel, Rucola, Rosmarin, Minze, Dill und Schnittlauch gehören zu den beliebtesten Küchenkräutern.

Schnittlauch, Petersilie und auch der Dill benötigen mehr Nährstoffe als die anderen Kräuter, denn die drei werden ständig zurückgeschnitten. Man kann sie jetzt auch schon in den Garten setzen. Ideal dafür geeignet ist auch ein Kräutertopf oder ein Blumenkisterl, das man am Balkon aufstellt.

Kräutergarten

ORF

Kräuter

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 9.3.2017

Rosmarin wird im Kräutertopf weiter oben eingesetzt, denn das mediterrane Kraut braucht es trocken. Die Minze wiederum ist sehr wuchskräftig und wird womöglich den ganzen Kräutertopf füllen.

Ganz oben im Kräutertopf setzt man den Schnittlauch. Bei ihm sollte man unbedingt Eierschalen mit in die Erde geben, denn er mag es sehr gerne kalkhaltig.

Wird es noch einmal kalt, dann gibt man auf jeden Fall ein doppellagiges Vlies über die Pflanzen. Das gilt auch für die deutlich robusteren mediterranen Kräuter, wie Rosmarin, Thymian oder Salbei. Bei diesen Kräutern mischt Karl Ploberger auch immer gerne Hornspäne mit in die Erde, denn sie sind der ideale Langzeitdünger.

Sieben Kräuter im Topf

Petersilie, Kerbel, Rucola, Rosmarin, Minze, Dill und Schnittlauch sind ideale Küchenkräuter. Karl Ploberger zeigt gerne, wie er seine Kräuter pflanzt.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF