Tipps gegen den Faschingskater

Am Faschingsdienstag wird in vielen Regionen ausgelassen gefeiert. Damit es morgens kein böses Erwachen mit Kater gibt, haben die ORF Salzburg Gesundheitsexpertinnen einige Tipps gegen Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 28.2.2017

Durch übermässigen Alkoholkonsum gerät das Gleichgewicht zwischen den Mineralstoffen Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium und dem Wasser im Körper durcheinander. Deswegen ist es sehr wichtig, viel zu trinken.

Verschiedene Säfte und Mittel gegen das Katergefühl

ORF

Apfel- und Orangensaft, Gemüsebrühe und Brausetabletten gegen den Kater

Getränke gegen den Kater

Neben Wasser eignet sich auch noch sehr gut Mineralwasser. Wer mit einem flauen Magen aufwacht, sollte eine Gemüsebrühe löffeln. Mit verdünntem Apfel- oder Orangensaft wird der Körper sehr gut mit Natrium und Kalium versorgt.

Zubereitung Anti-Kater-Getränk

Nehmen Sie eine Multivitamin-, eine Calcium- und eine Magnesium- Brausetablette sowie einen Teelöffel Salz. Einmal kurz umrühren, da sich das Salz sonst nur sehr langsam löst und am besten VOR dem Schlafen trinken.

Frische Luft und ausgewogenes Frühstück

Auch sehr effektiv gegen den Faschingskater sind ein ausgewogenes Frühstück oder ein Spaziergang an der frischen Luft, denn der bringt den Kreislauf auch wieder in Schwung.

Hausmittel gegen den Faschingskater

Wertvolle Tipps gegen Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen, damit es morgens kein böses Erwachen mit Kater gibt.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF