Kräftigung des Beinbeugers

Den Bizeps oder den Oberschenkelmuskel kennen wir. Aber manche Muskeln des Körpers fallen uns im Alltag nicht immer auf. Aber wir verwenden sie bei unzähligen Bewegungen und sollten auf jeden Fall auch diese Muskeln nicht vernachlässigen.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 20.2.2017

Einer dieser Muskeln ist der Beinbeuger oder auch Beinbizeps genannt. Das ist der Muskel zwischen Gesäß und Knie. Er streckt die Hüfte und stabilisiert sogar das Knie. Also ein Muskel mit vielen Aufgaben und deshalb sollte man sich auf jeden Fall darum kümmern.

Kräftigungsübung für den Beinbeuger im Wintergarten mit Krings und Mayrhofer

ORF

Doresia Krings und Michael Mayrhofer im ORF-Wintergarten

Übunganleitung

  • Auf den Rücken legen.
  • Die Arme seitlich ablegen.
  • Oder die Hände hinter den Kopf nehmen.
  • Die Beine schulterbreit aufstellen.
  • Eine Ferse rutschen Sie ganz nahe zum Gesäß.
  • Die andere Ferse stellen Sie auf den Oberschenkel.
  • Jetzt das Gesäß anheben.
  • Auf einen geraden Rücken achten.
  • Nicht ins Hohlkreuz fallen.
  • Dann wieder absenken.
  • Zehn bis 15 Wieherholungen pro Seite sind ideal.

Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad steigern wollen, dann heben Sie noch die Zehenspitzen vom Boden ab, sodass nur mehr die Ferse Kontakt zum Boden hat.

Kräftigung des Beinbeugers

Bei der Beinbeuger-Übung spürt man Muskeln, die man sonst nicht bewusst wahrnimmt. Auch Profis wie Doresia Krings und Michael Mayrhofer.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF