Der ORF Salzburg Fernsehgarten

Öffnungszeiten: Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Ein Schmuckstück an Vielfalt und Regionalität entstand im Jahr 2012 aus einer ehemaligen Wiese hinter der ORF-Landesstudio Salzburg - der ORF-Fernsehgarten, der Garten der Nachhaltigkeit.

Heute ist diese Oase der Ruhe und Kraft nicht mehr vom ORF-Landesstudio Salzburg wegzudenken. Inzwischen beherbergt der ORF Fernsehgarten verschiedenste alte Obstbaumsorten, einen Naschgarten, ein fleißiges Bienenvolk. Es gibt viel zu entdecken für die Besucher.

Fernsehgartenansicht vom Teich aus mit dem Landesstudio im Hintergrund

ORF

Der ORF-Fernsehgarten ist eine Oase der Ruhe und Kraft. Er lädt zum Verweilen und Genießen ein.

Hopfengarten

Der ORF Fernsehgarten im Salzburger Nonntal ist seit 14. April um eine Attraktion reicher.

Unter fachmännischer Anleitung vom Mühlviertler Hopfenbauern Josef Reiter wurden acht weibliche Hopfenpflanzen ausgepflanzt. Auch Landesdirektor Roland Brunhofer legte selbst Hand an.

Hopfenpflanze

ORF

Hopfenpflanze

Kaum zu glauben, dass diese kleinen Pflänzchen bei der Hopfenernte Ende August eine Höhe von bis zu acht Metern erreicht haben werden. Die Patenschaft übernimmt das Hofbräu Kaltenhausen.

Auf das erste Fernsehgartenbier im Oktober darf man sehr gespannt sein.

Obstbäume

An die 40 alte Salzburger Obstbaumsorten haben im ORF-Fernsehgarten eine Heimat gefunden und dienen zur Arterhaltung. Darunter finden sich historische Apfelsorten wie die Schafsnase oder der Danziger Kantapfel ebenso wie die Sommerkirsche oder die Hauszwetschke.

Auch prominente Künstler interessieren sich sehr für den ORF-Fernsehgarten. Stars wie zum Beispiel Hansi Hinterseer oder Nicole haben bereits Patenschaften für Bäume übernommen.

Hansi Hinterseer mit Klarapfelbaum

ORF

Baumpate und Schlagerstar Hansi Hinterseer freut sich sichtlich über seinen Weißen Klarapfel.

Naschgarten

Wer sich mehr an Beerensträuchern erfreut, sollte sich auf jeden Fall den Naschgarten ansehen. Dort warten neben der schwarzen Johannisbeere, der roten Stachelbeere und nicht zu vergessen den Himbeeren, auch so Besonderheiten wie die schwarze Aroniabeere. Alle diese Beeren dürfen von unseren Besuchern vernascht werden.

Himbeere Garten Frucht Strauch

Buchner

Süße Himbeeren laden zum Vernaschen ein.

Vielfalt des Landes Salzburg

Grundsätzlich spiegelt der ORF-Fernsehgarten die Vielfalt und Schönheit des Landes Salzburg wider. So gibt es einen Teich, der den Wasserreichtum des Salzburger Landes darstellt. Ein riesiger Felsen am Rande des Teiches erinnert nicht nur durch seine Silhouette an den Großglockner. Er stammt auch von dort, aus der Gegend der Hexenküche aus 2.100 Metern Seehöhe. Dieser Quarzit wiegt massive 18 Tonnen und ist ein typischer Stein für die Glocknerregion. Er ist 200 Millionen Jahre alt und steht für den Nationalpark Hohe Tauern, die Großglockner Hochalpenstraße und den Pinzgau.

Fernsehgartenteich mit dem Felsen

ORF

Teich und Felsen stellen Salzburgs Wasserreichtum und den Großglockner dar.

Fünf Beete, fünf Gemeinden

Die Beete im ORF-Fernsehgarten ziehen durch ihre Individualität die Aufmerksamkeit der Besucher sofort auf sich. Jedes Beet wurde von einer Salzburger Gemeinde jeweils eines Bezirkes gestaltet und spiegelt deren Besonderheiten wider.

Graben - pflanzen - dekorieren: Fünf Gemeinden brachten die Schätze des Landes in den Fernsehgarten. Die Bepflanzung des Flachgau-Beets übernahmen Schülerinnen und Schüler der HBLA Ursprung. Sie planten und bepflanzten nach eigenen Ideen. Auch das Pongau-Beet erstrahlt in neuem Glanz. Typische Blumen und Gestein aus der Region rund um Bischofshofen vereinen sich mit extra dort verlegten Eisenbahnschienen zu einer außergewöhnlichen Inszenierung der Stadtgemeinde.

Der Flachgau (Gemeinde Elixhausen)

Schülerinnen und Schüler der HBLA Ursprung planten und bepflanzten nach eigenen Ideen die Beete. Das Hochbeet zeigt das Schullogo und orientiert sich am typischen Flachgauer Bauerngarten. Dadurch gelingt die Präsentation des Flachgaus sowie der Schule, die sich durch Vielfalt und Einmaligkeit auszeichnen. Das Feldbeet – mit regionalen Getreidesorten und Energiepflanzen – zeigt die Verbindung zwischen nachhaltiger Landwirtschaft, Umwelt und Ressourcenmanagement.

Der Pinzgau

Der Pinzgau präsentiert neben Kräuterwissen aus Hollersbach auch seinen wichtigsten Naturwerkstoff - das Holz: „Wir haben uns überlegt, wie wir das Kräuterbeet gestalten. Da ist uns die Idee gekommen, dass wir von einem Baum die Ringe abschneiden, die in der Mitte aushöhlen, damit wir eine Eingrenzung für unsere Kräuter haben“, schildert Andrea Rieder aus Hollersbach.

Fernsehgarten vom Teich aus

ORF

ORF-Fernsehgarten

Nonntaler Hauptstraße 49d

5020 Salzburg

Tel. 0662/8380-25220

Öffnungszeiten:

Sonnenaufgang - Sonnenuntergang

Edle Holzblumen aus dem Tennengau

Wem rohes Gemüse nicht bekommt, dem helfen vielleicht Blumen - allerdings keine von der Wiese, sondern solche aus Holz. Die Holzgemeinde Kuchl - genauer gesagt Schüler des Kuchler Holztechnikums - haben zusammen mit einem örtlichen Blumenhändler wunderschöne Blumen aus unterschiedlichen heimischen Holzsorten gestaltet, die im Tennengau-Beet des Fernsehgartens bestaunt werden können.

Symbole für den Lungau

Das Lungauer Beet trumpft auf mit Eachtling und Tauernroggen - und ist gleichzeitig eine kleine Landkarte: „Die Kugel symbolisiert das Gebirge“, schildert Rosalie Hötzer vom Biosphärenpark Lungau. „Die Steine, das Felsen, das Raue. Mit dem Weidenzaun möchten wir die Mur darstellen - mit dem blauen Fäden aus Schafwolle.“

Pongau (Gemeinde Bischofshofen)

Die Schienen in diesem Beet stehen für die tiefgreifende Veränderung der Ortsgeschichte im Jahr 1875 durch den Bau der Eisenbahn. Die traumhafte Naturkulisse rund um die Pongauer Stadt wird durch Blumen und Gestein symbolisiert. Heute steht die Klimabündnis- und e5-Gemeinde für umweltfreundliche Mobilität. Sport, Kultur und Wirtschaft prägen das Bild der Stadt, die Teil des UNESCO Geoparks „Erz der Alpen“ ist.

Schaubienenstock im ORF-Fernsehgarten

ORF

Die Bienen im ORF-Fernsehgarten lassen sich durch einen Schaubienenstock beobachten.

Bienen und Insekten

Nicht zuletzt ist der ORF-Fernsehgarten auch Heimat für Bienen und Insekten. Zwei Bienenvölker in unserem Schaubienenstock können bei der Arbeit hautnah beobachtet werden. Das große Insektenhotel bietet zusätzlich Platz für nützliche Gartenbewohner wie Hummeln, Ohrwürmer, Marienkäfer und viele andere Krabbler.

Frosch auf einem Seerosenblatt

ORF

Nicht nur Bienen und Insekten bewohnen den ORF-Fernsehgarten. Auch Frösche haben sich hier eine neue Heimat gefunden.

Sendungen aus dem ORF-Fernsehgarten

Sie wollen in Bewegung kommen? Sie möchten wissen, welche essbaren Pflanzen Sie am Wegesrand beim Spaziergang finden können? Sie würden gerne aus diesen Kräutern etwas Leckeres zaubern? Möchten vielleicht auch wissen, wie Sie diese Kräuter in Ihrem eigenen Garten heimisch werden lassen?

Alles das und noch sehr viel mehr erfahren Sie von Montag bis Freitag im Anschluss an „Salzburg heute“, direkt aus dem Garten der Nachhaltigkeit des ORF Landesstudios Salzburg. Experten rund um Fitness, Kochen, Garten, Gesundheit und Wetter verraten Wissenswertes und Originelles eingebettet in den Wechsel der Jahreszeiten.

Montags ist Bewegung angesagt

Wie Sie fit bleiben und was Sie tun können, um sich täglich in ihrem Körper wohl zu fühlen, zeigen gleich zu Wochenbeginn Fitnessexperten Doresia Krings und Michael Mayrhofer. Sie bringen jeden Montag einen neuen Fitnesstipp, der Sie, wenn Sie so wollen, durch die ganze Woche (oder noch länger?) begleiten darf. Mehr dazu finden Sie unter: Bewegt in Salzburg

Doresia Krings und Michael Mayerhofer bei einer Übung für die schrägen Bauchmuskeln

ORF

Dienstag ist Gesundheitstag

Kräuter und ihre Anwendungsgebiete im täglichen Hausgebrauch stehen am Dienstag im Zentrum des Interesses. Pharmazeutin Kornelia Seiwald und ihre Kolleginnen verraten Spannendes aus der Welt der Heilkräuter und wie Sie diese zum Wohle ihrer Gesundheit verwenden können. Mehr dazu finden Sie unter: Gesund in Salzburg
-

Blüt der Echinacea - roter Sonnenhut

ORF

Am Mittwoch wird aufgekocht

Was man mit den Früchten des Gartens alles zaubern kann zeigt Iris Köck mit Salzburger Bäuerinnen in der Mitte der Woche. Nicht nur lokale, auch internationale kulinarische Besonderheiten finden Platz in dieser Kochsendung des ORF Salzburg. Mehr dazu finden Sie unter: Essen in Salzburg

Spargel und Steak am Teller mit Blütendekoration

ORF

Gegartelt wird am Donnerstag

ORF Gartenexperte Karl Ploberger lässt am Donnerstag seinen grünen Daumen sprechen. Er gibt Antwort darauf, wann was wo gepflanzt, gejätet, beschnitten oder geerntet werden muss oder kann. Nebenbei vermittelt er auf unterhaltsame Weise und doch kurz und kompakt Hintergrundwissen zum Gestalten von Pflanzen im eigenen Garten. Mehr dazu finden Sie unter: Garteln in Salzburg

Blühende Stauden

ORF

Wie das Wetter wird - der Freitag

Am Freitag erfährt man alles übers Wetter in der kommenden Woche - und ganz im Speziellen übers bevorstehende Wochenende. ORF-Salzburg-Wetterexperten Claudia Schneider und Michi Frey helfen dabei die weiteren Tage zu planen, damit beim Radausflug am Wochenende die Regenhaut nicht fehlt oder der Grillerei im Garten auch wettertechnisch nichts mehr im Wege steht.

Eingebettet in den Lauf der Jahreszeiten erhalten Sie so wochentags neues oder altes, bereits vergessenes Wissen rund um den Garten und alles, was dieser verschenkt an Wohlbefinden, Nahrung und Schönheit.

Link:

Der ökologische Fußabdruck

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF