Über Frischkäse, Lachs und Schwarzbeernocken

Angelika Höller aus Dorfgastein zauberte eine originelle Menüfolge bestehend aus einer Basilikum-Frischkäseterrine an Salatbouquet, Lachsfilet im Strudelteig mit Schnittlauchsauce und als Nachspeise Schwarzbeernocken.

Jeden Samstag ab 11 Uhr stellt „Aufgetischt - Das Radio Salzburg Menü für Besser-Esser“ einen Hobbykoch vor, der sein Lieblingsmenü im Programm Schritt für Schritt erklärt. Dabei wird eine Vielfalt an neuen Rezeptideen den Zuhörern präsentiert.

Angelika Höller, 22 aus Dorfgastein absolviert derzeit die Polizeischule in Ybbs.

Sendungshinweis

„Ihr Vormittag“, 9.6.2018

In ihrer Freizeit kocht sie sehr gerne für ihre Familie und versucht sich oft in neue Rezepte. Die Grundlagen des Kochens hat sie in der Schule erlernt und zu Hause erweitert.

Schwarzbeernocken (Heidelbeerdatscherl)

ORF

Schwarzbeernocken in der Pfanne herausgebacken

Basilikum-Frischkäseterrine an Salatbouquet

Zutaten

  • 1 Packung Kräutergervais
  • 100 ml Rindssuppe
  • 3 Blätter Gelatine
  • 1 Tomate
  • ein paar Blätter Basilikum
  • Vogerlsalat
  • Cocktailtomaten
  • Kürbiskerne
  • 2 EL Basilikumpesto
  • Dressing aus Balsamicoessig, Olivenöl, Schnittlauch und Salz

Zubereitung

Die Tomate blanchieren und anschließend entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Basilikumblätter fein hacken.

Die Gelatine in kalten Wasser aufweichen und danach in der warmen Rindssuppe auflösen. Die Suppe und den Gervais zu einer glatten Masse verrühren und die Tomatenwürfel sowie den Basilikum untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse einfüllen. Anschließend soll die Masse 3 Stunden kühl gestellt werden.

In der Zwischenzeit die Salate vorbereiten. Die Kürbiskerne werden in wenig Öl leicht angeröstet. Das Dressing aus Balsamicoessig, Olivenöl, Schnittlauch und Salz abschmecken. Zum Abschluss werden zwei bis drei Scheiben Frischkäseterrine mit einem Salatbouquet angerichtet und mit Basilikumpesto verfeinert.

Lachsfilet im Strudelteig mit Schnittlauchsauce und Zartweizen

Zutaten

  • 0,5 kg Lachs
  • 1 Zitrone
  • 1 Packung Strudelteig
  • Zartweizen

Fülle:

  • 2 Stück Lauch
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 Ei
  • frische Dille

Schnittlauchsauce:

  • 300 ml Weißwein
  • 400 ml Rindssuppe
  • 1 Becher Creme fraiche
  • Schnittlauch

Zubereitung

Für die Fülle wird der Lauch ringelig geschnitten und mit etwas Butter kurz gedünstet. Danach den Schlagobers zugeben und kurz einkochen lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen und anschließend das Ei, die gehackte Dille, Salz und Pfeffer untermischen und würzen.

Die Strudelblätter auflegen und in der Mitte die Lauchmasse verteilen. Danach wird das Lachsfilet in die Mitte gebettet und mit etwas Zitronensaft beträufelt. Anschließend den Strudelteig einrollen, mit Butter bestreichen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Für die Schnittlauchsauce den Weißwein aufkochen und bis zur Hälfte reduzieren lassen. Danach mit Suppe aufgießen und die Creme fraiche beigeben. Nochmals kurz aufkochen lassen und mit einem Stabmixer aufmixen, damit die Sauce cremig wird. Zum Schluss den Schnittlauch beigeben.

Als Beilage wird Zartweizen gereicht. Zartweizen zeichnet sich vor allem durch hochwertige Kohlenhydrate und vielen Ballaststoffen aus.

Schwarzbeernocken

Zutaten

  • 0,5 kg Schwarzbeeren
  • 20 dag glattes Mehl
  • eine Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • Butterschmalz zum Herausbacken
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Die Schwarzbeeren mit Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen und mit heißer Milch zu einer zähen Masse vermischen.

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen. Die Masse löffelweise in die Pfanne geben und Nocken setzen. Die Nocken werden beidseitig goldgelb gebacken. Zum Abschluss werden die Schwarzbeernocken mit Staubzucker bestreut und mit einer Kugel Vanilleeis serviert.

Hobbyköche gesucht

Sie kochen gerne und möchten den Radio Salzburg Zuhörern Ihr Lieblingsmenü präsentieren? Dann senden Sie uns Ihre drei-gängige Menüfolge an aktion@ORF.at .

Rezept zum Download

Aufgetischt - Das Radio Salzburg Menü Folge 12
PDF (211.8 kB)

Alle Rezepte von „Aufgetischt - das Radio Salzburg Menü“