Kinderfestspiele-Initiatorin Elisabeth Fuchs

Es sind nicht die Opern für die großen Festspielgäste, sondern es geht um die Kinder, die Festspielgäste von morgen. „Kinderfestspiele“-Gründerin und Dirigentin Elisabeth Fuchs war am 5. Juni zu Gast in „Ihr Vormittag“ bei Harald Manzl.

Jedes Jahr ziehen die Kinderfestspiele Salzburg eine große Zahl an Kindern in ihren Bann. Bereits das zwölfte Mal finden heuer am 9. und 10. Juni die Familienkonzerte im amadeus terminal 2 des Salzburger Flughafens statt.

Sendungshinweis

„Ihr Vormittag“, 5.6.2018

„Bilder einer Ausstellung“ mit Live-Painting

Die „Bilder einer Ausstellung - Russische Klangmalerei“ von Modest Mussorgsky steht heuer am Programm. Live-Painter Severin Krön wird während der Konzerte in Salzburg ein Bild zum Thema malen. Über die Verbindung zwischen „Musik und Malerei in diesem Jahr“ freut sich Elisabeth Fuchs ganz besonders.

Elisabeth Fuchs

Erika Mayer

Elisabeth Fuchs

Ein Gnom, ein Schloß und eine Hexe kommen vor, eine Promenade und spielende Kinder ebenfalls und so wird die Musik kindgerecht aufbereitet. Interaktive Elemente finden ebenso Platz, es wird gemeinsam gesungen und gerappt.

Familien zu Musik inspirieren

“Musik ist für mich eine große Inspirationsquelle. Diese möchte ich weitergeben, auch an Familien für die ein Konzertbesuch noch eher ungeübt ist," so Elisabeth Fuchs, die die Philharmonie Salzburg in allen Konzerten selbst dirigiert.

Elisabeth Fuchs (rechts) zu Gast bei Moderator Harald Manzl

ORF

Lisi Fuchs (rechts) zur Gast im Studio

Die Kinder und ihre Eltern dürfen am Ende der Konzerte alle Orchesterinstrumente, von der Tuba bis zur Geige, ausprobieren. Die Familienkonzerte dauern je 60 Minuten und richten sich an Kinder zwischen drei und zehn Jahren.

Kinderfestspielwoche

Die Kinderfestspielwoche mit der Philharmonie Salzburg findet noch bis 13. Juni statt. Während der Festival-Woche werden Orchesterkonzerte in Verbindung mit Workshops für Schulklassen und Kindergartengruppen im Alter von drei bis zwölf Jahren angeboten. Auch dieses Jahr werden wieder 10.000 Kinder zu den Konzerten erwartet.

Das Interview zum Nachhören

Link