Reinhold Bilgeri im Café

Seine Hits „Video Life“ oder „Some Girls are Ladies“ gehören zur österreichischen Popgeschichte. Reinhold Bilgeri ist auch Romanautor und Regisseur. Am 11. März war er Gast im Radio Salzburg Café bei Gabi Kerschbaumer.

Sendungshinweis:
Radio Salzburg Cafe,
11. März 2018 von 8.00-10.00

Sein neuer Film „Erik und Erika“ ist zur Zeit in den österreichischen Kinos zusehen. Die Geschichte berührt auch noch nach Jahrzehnten. Skirennläuferin Erika Schinegger wurde 1966 Weltmeisterin. Kurz danach wird bei einem Chromosomentest festgestellt, sie ist keine Frau, sondern ein Mann.

Reinhold Bilgeri beleuchtet in seinem Film die Entdeckung, die Wandlung und die damaligen Methoden des ÖSV, der unbedingt daran festhalten wollte, dass Erik Schinegger eine Erika bleibt.

Kindheit im Internat

Reinhold Bilgeri verbrachte seine Jugend in einem katholischen Internat . Er galt als aufmüpfig und schwer erziehbar. Schon damals galt seine Leidenschaft der Rock- und Popmusik. Ein Schlüsselerlebnis für ihn war die Landung der Beatles 1965 am Salzburger Flughafen. Ab da war ihm klar, dass er auch Musiker werden möchte. Die Massenhysterie der weiblichen Fans hat ihn fasziniert und inspiriert. Er wollte auch von den Frauen verehrt werden.

Reinhold Bilgeri

Reinhold Bilgeri

Reinhold Bilgeri ist mit der Schauspielerin und ehemaligen Miss Vorarlberg Beatrix Bilgeri verheiratet.Die gemeinsame Tochter Laura wurde 1995 geboren. Sie macht gerade in Kalifornien als Schauspielerin Karriere.

Im Radio Salzburg Cafe bei Gabi Kerschbaumer hat Reinhold Bilgeri am Sonntag erzählt, warum er für seine Träume immer viel riskierte, wie ihn das Schicksal der Erika Schinegger schon vor 50 Jahren berührte und wie es seine Tochter schaffte, Hollywoodschauspielerin zu werden.

Zum Nachhören: Reinhold Bilgerim im Café

Link: