Mozarteum: Rektorenvertrag wieder geplatzt

Die Bestellung von Elisabeth Gutjahr zur Rektorin der Kunstuniversität Mozarteum hat erneut aufgeschoben werden müssen. Für einen Vertragsabschluss fehlt weiterhin ein drittes Mitglied im Universitätsrat. Nur der kann den Vertrag abschließen.

Am Freitag trat der Senat der Uni Mozarteum zum zweiten Mal zusammen, um das fehlende dritte Mitglied für den Unirat nachzunominieren, doch die Wahl scheiterte erneut. Bereits seit Ende November ist der Rat nicht mehr funktionsfähig und kann somit Gutjahr, die gewählte Rektorin, nicht bestellen und ihren Vertrag nicht unterschreiben. Nun gerät der Prozess überhaupt ins Stocken. „Es wurde heute kein Kandidat mit absoluter Mehrheit gewählt, dadurch gibt es kein drittes Mitglied für den Universitätsrat“, bestätigte Senatsvorsitzender Hansjörg Angerer.

Vizerektoren leiten seit 18 Monaten Mozarteum

Seit 18 Monaten wird das Mozarteum von den Vizerektoren geleitet, bei der Rektorensuche verwickelte sich die Universität in eine peinlich wirkende Folge von Pech und Pannen.

Um den Vertragsabschluss nun ehestmöglich durchführen zu können, wird ein Entwicklungsplan erarbeitet. „Es wird gelingen, diesen Entwicklungsplan auf die Wege zu bringen. Wir haben auch vom Ministerium einige Wochen Aufschub bekommen. Wir sind seit Monaten stark dabei, das passiert ja nicht in ein paar Wochen, wir sind hier schon länger bemüht“, sagte Angerer. Eine Krise der Kunstuniversität Mozarteum sieht der Senatsvorsitzende nicht.

Universität Mozarteum in der Stadt Salzburg

ORF

Nachdem ein früherer Rektor nach einer gerichtlichen Verurteilung wegen sexueller Belästigung gehen musste, kommt die Uni Mozarteum bei der Auswahl der Nachfolge kaum noch zur Ruhe

Gutjahrs Bestellung wird noch dauern

Gutjahrs Bestellung wird erneut für einige Wochen ins Stocken kommen. Denn erst der neue Unirat, der im März zusammentritt, wird sich mit dem Vertrag der gewählten Rektorin befassen. Bis dahin heißt es bei der Bestellung: Bitte warten.

Mozarteum: Rektoren-Vertrag wieder geplatzt

Die Universität Mozarteum bleibt weiterhin führungslos, trotz einer Krisensitzung. Diese verlief am Freitag ergebnislos.