Erfolgreiche Ski-Manufaktur in Stuhlfelden

Sogar Weltmeister vertrauen zunehmend auf Ski einer kleinen Pinzgauer Ski-Manufaktur in Stuhlfelden. Mit einer Jahresproduktion von gerade einmal 3.500 Paar Ski ist das Unternehmen im Österreich-Vergleich aber winzig.

Die großen heimischen Skifabrikanten produzieren pro Jahr einige hunderttausend Paar Ski. Das Unternehmen Croc der beiden Stuhlfeldener Brüder Kogler kann sich daher nicht am Massenmarkt, sondern vor allem durch seine Spezialisierung auf den Rennsport behaupten. So hat bei der Skiweltmeisterschaft im Februar der Belgier Dries van-de-Broecke Lokalmatador Marcel Hirscher etwa mit Skiern aus Stuhlfelden geschlagen.

Ski-Manufaktur Croc Stuhlfelden

ORF

Jedes Paar Ski wird in Stuhlfelden von Hand gefertigt

Als Garagen-Startup-Unternehmen begonnen

Erst seit zwei Jahren stellen die Brüder Michael und Albert Kogler Ski in einem ehemaligen Geschäftslokal in Handarbeit her. Zu viert haben sie die Produktion begonnen, mittlerweile hat ihre Firma bereits 13 Mitarbeiter und erzielt 1,2 Millionen Euro Umsatz. Jetzt stehen die Zeichen auf Expansion. „Wir sind fast zu schnell gewachsen“, sagt Geschäftsführer Michael Kogler. „Wir haben im ersten Jahr mit 600 Paar in einer kleinen Garage angefangen und gesehen, dass es richtig gut funktioniert. Im zweiten Jahr waren wir bei 1.500, heuer sind es schon 3.500 Paar.“

Ski-Manufaktur Croc Stuhlfelden

ORF

Die einzelnen Ski-Bestandteile kommen in eine große Presse

Rennläufer durch individuelle Abstimmung überzeugt

Die Ski werden vorwiegend für den Rennsport hergestellt, wo die Firmengründer im Weltcup als Servicemänner tätig waren. Dabei kommt es vor allem auf individuell abgestimmte Produkte an. Zwei Monate Entwicklung stecken etwa in einem neuen Modell: „Zuerst muss man Prototypen der Ski bauen, dann wird mit den Rennläufern getestet. Ob im Jugendbereich, im FIS-Bereich oder im Weltcup - Es wird alles ausgetestet. Erst wenn wir sagen, der Ski ist hundertprozentig getestet, wird er dem Kunden verkauft“, sagt Geschäftsführer Albert Kogler.

Ski-Manufaktur Croc Stuhlfelden

ORF

Die Stuhlfeldner Ski werden in 25 Länder exportiert

Nachfrage übersteigt Produktionskapazität

Trotz der starken Konkurrenz bietet der Rennsport noch genügend Nischen für kleine Produktionen wie in Stuhlfelden. Croc-Ski aus dem Pinzgau werden inzwischen bereits in 25 Länder exportiert - darunter Korea, Japan, Australien und Chile.

Stuhlfeldener Ski-Manufaktur beliefert Weltcup

Die Jungunternehmer haben als Servicemänner im Weltcup für Skirennfahrer gearbeitet und exportieren ihre Ski inzwischen in 25 Länder.

Link: