Mangel an Spitalsärzten befürchtet

Die Salzburger Ärztekammer warnt vor einem massiven Mangel an Spitals-Medizinern. Gerade für Nachwuchs-Ärzte sei der Job wenig interessant, die Ausbildung müsse besser werden. Bald könnten hunderte Ärzte fehlen, warnen Funktionäre.

In den kommenden zehn Jahren gehen in Salzburg rund 300 Spitalsärzte in Pension. Die Stellen nachzubesetzen, könnte schwierig werden, heißt es seitens der Ärztekammer. Erschwerend kommt auch noch das schärfere Arbeitszeitgesetz dazu, denn ab dem Jahr 2021 dürfen die Mediziner nur mehr 48 Wochenstunden arbeiten. Das reißt weitere Löcher in den Dienstplan, im Ausmaß von deutlich mehr als 100 Leuten.

Spitalsreferent Stöckl: „Wir schaffen das nicht“

Sie alle zu ersetzen, sei ein Ding der Unmöglichkeit, sagt die Politik. Viel zu rar und umworben seien Nachwuchsärzte. Spitalsreferent Christian Stöckl (ÖVP) fordert deshalb von der Bundesregierung ein neues Gesetz, das bis zu 60 Wochenstunden zulässt: „Wir schaffen das nicht, wir bekommen nicht so viele neue Ärztinnen und Ärzte in dieser kurzen Zeit, das hätte schon viel früher beginnen müssen.“ In den nächsten Jahren werde es dadurch noch viel schwieriger, die kleineren Krankenhäuser zu erhalten, so Stöckl.

Ärztemangel in Spitälern befürchtet

Die Ärztekammer befürchtet die in den nächsten Jahren freiwerdenden Arztstellen nicht nachbesetzen zu können.

Ärztekammer: Job muss attraktiver werden

Auch die Salzburger Ärztekammer sieht den Mediziner-Mangel kommen. Der Job müsse einfach attraktiver werden, gerade für die Jungen, sagt Vizepräsident Jörg Hutter. Der Nachwuchs dürfe nicht immer nur als Systemerhalter arbeiten: „Das System muss natürlich am Leben erhalten werden, aber es ist immer die Frage ob das von Ärztinnen und Ärzten erfüllt werden soll“, so Hutter. Es sei die Frage ob man dafür nicht andere Berufsgruppen einsetzten könnte, „und das ist nicht immer nur die Pflege, die man hier heranziehen könnte“, ergänzt Hutter. Wichtig seien auch flexiblere Arbeitszeiten für Mütter, fordert die Ärztekammer.