Tankstellenüberfälle: Prozess gegen Sextett

Im Prozess um zwei bewaffnete Tankstellenüberfälle hat sich der Hauptangeklagte Montagvormittag schuldig bekannt. Der 20-Jährige gab zu, im Dezember 2016 innerhalb von 24 Stunden Tankstellen in Bergheim und Elixhausen (Flachgau) ausgeraubt zu haben.

Die Überfälle waren am 8. und 9. Dezember 2016, seien aber nicht seine Idee gewesen, sagt der Angeklagte. Sein alter Hauptschulfreund und ein flüchtiger Bekannter hätten ihn zu den Überfällen gedrängt, sagte der 20-Jährige vor Gericht.

Er habe bei einem Dritten jungen Mann Schulden wegen Drogen gehabt. Um diese schnell begleichen zu können, sollen sein Freund und der flüchtige Bekannte ihn abgeholt, ihm eine Waffe besorgt und ihn zu seinem alten Arbeitsplatz gefahren haben, einer Tankstelle in Bergheim-Lengfelden.

Räuber auf Bild einer Überwachungskamera in einer Tankstelle

Polizei

Der erste Überfall war Frühmorgens am 8. Dezember

Beute auf der Flucht verloren

Der Überfall war aber nicht erfolgreich, auf der Flucht wurde der 20-Jährige von einem Paketzusteller angerempelt und verlor die Beute von mehr als 1.000 Euro. Weil er also immer noch kein Geld hatte und um die Schulden bei seinem mutmaßlichen Drogendealer zu begleichen, habe er laut eigenen Aussagen noch einmal ranmüssen, und zwar nur wenige Stunden später bei einer Tankstelle in Elixhausen. Auch dort verlor der Angeklagte einen Teil der Beute - 700 Euro und 100 Autobahnvignetten blieben aber übrig.

Das Geld sei danach aufgeteilt worden, sagte der 20-Jährige. Das sei alles nicht wahr, hielten die mutmaßlichen Komplizen des Mannes Montagvormittag dagegen. Der Eine sagte, er sei kein Schuldeneintreiber, der Hauptangeklagte hätte alles alleine geplant. Der Andere will vom ersten Tankstellenraub überhaupt nichts mitbekommen haben und beim zweiten zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen sein.

Prozess wegen Tankstellenraubes

www.wildbild.at/H.Rohrer

Die drei Angeklagten bei Prozessbeginn am Montag

Den drei jungen Männern drohen bis zu 15 Jahre Haft. Drei weitere Männer die in den Fall verwickelt sein sollen, stehen ab Dienstag ebenfalls vor Gericht - unter ihnen auch der mutmaßliche Drogendealer.

Prozess nach zwei Tankstellenüberfällen

Der Hauptangeklagte hat am Montag vor Gericht die Überfälle gestanden und seine mutmaßlichen Komplizen schwer belastet.

Links: