Weitwandern begeistert immer mehr Urlauber

Neben Klassikern wie dem Badeurlaub im Salzkammergut oder dem Kulturtrip zu den Festspielen, begeistern Salzburg-Urlauber heuer sich zunehmend fürs Weitwandern. Sechs bis acht Stunden sind sie dabei täglich unterwegs.

Sich ein paar Tage aus dem Trubel des Alltags auszuklinken und zu Fuß auf den Weg zu machen, darauf lassen sich immer mehr Urlauber im Salzburger Land ein. Die Unterkünfte sowie der Gepäcktransport werden dabei professionell organisiert, die Gäste können sich ausschließlich aufs Wandern konzentrieren.

14 Kilometer Tagesetappen

So stellte sich etwa eine burgenländische Weitwandergruppe in der Fuschlseeregion (Flachgau) der Herausforderung, innerhalb von vier Tagen vier Berge und drei Seen zu erwandern. Die erste Tagesetappe von St. Gilgen auf den Schafberg startete mit einer gemütlichen Schifffahrt über den Wolfgangsee nach Fürberg. Von dort ging es allerdings 14 Kilometer weit - über 1.500 Höhenmeter - auf den Schafberg.

500 zusätzliche Übernachtungen generiert

Allein in der Tourismusregion Wolfgangsee, Fuschlsee und Mondsee wurden bereits jetzt - gerade einmal zur Halbzeit der Sommersaison - 500 zusätzliche Wander-Nächtigungen registriert. Denn Wandern kann jeder und wo sonst findet man Entspannung, wenn nicht mitten in der Natur, sagt dazu Julia Lebitsch Tourismusverband Fuschlsee. Auch ist Weitwandern mit Hund problemlos möglich.

Erlebnisbericht einer Weitwandergruppe

Die Salzkammergut-Berge waren für die wenig bergerfahrenen Burgenländer eine spannende Herausforderung.

Link: