Verfolgungsjagd endet an Salzachböschung

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht auf Donnerstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Erst der Zusammenprall mit einem Baum am Giselakai stoppte den Wagen. Die Insassen setzten die Flucht zu Fuß fort.

Die Verfolgungsjagd begann laut Angaben der Polizei kurz nach Mitternacht beim Unfallkrankenhaus. Eine Polizeistreife wurde auf den Wagen mit mehreren Insassen aufmerksam, weil dieser ohne Licht unterwegs war. Der Lenker flüchtete über die Imbergstraße bevor er auf den Fahrradweg Giselakai wechselte. Dort prallte der Wagen gegen einen Baum und eine Laterne.

Die Insassen sprangen daraufhin aus dem Fahrzeug und flüchteten, heißt es seitens der Polizei. Alle vier Personen, ein 19-jähriger und zwei 17-jährige Männer sowie eine 17-jährige Frau, wurden von der Polizei kurz darauf gestellt.

Kennzeichen des Wagens gestohlen

Die am Auto angebrachten Kennzeichen wurden Anfang April im Salzburger Stadtgebiet gestohlen. Ob einer der Fahrzeuginsassen etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, muss nun geklärt werden. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Die junge Frau im Auto wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Passanten wurden bei der Verfolgungsjagd nicht verletzt.

Verfolgungsjagd endet an Salzachböschung

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht auf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Ein Baum am Salzachkai stoppte ihn.