Stallpflicht: Freilauf im Partyzelt für Hühner

Die nach wie vor gültige Stallpflicht für Geflügel auf Höfen lässt manche Bauern kreativ werden. Sie ermöglichen den Tieren in selbstgebauten Unterständen oder Partyzelten Freilauf - und können damit weiter Freilandeier verkaufen.

Im Flachgau und in der Stadt Salzburg gilt seit Ende November die Stallpflicht für Geflügel auf Bauernhöfen, um eine Ansteckung mit dem H5N8-Virus zu verhindern. Zuerst war eine an der Vogelgrippe verendete Wildente beim Grabensee und dann eine tote Möwe in der Stadt Salzburg entdeckt worden. Mehr dazu in Nach Vogelgrippe: Stallpflicht für Geflügel (salzburg.ORF.at; 25.11.2016)

Partyzelt mit Hühnern

ORF

Beim Gastagwirt in Eugendorf steht ein Freilauft-Partyzelt für 220 Hühner

Tiere „sind einfach Auslauf gewohnt“

Damit die Tiere trotzdem aus dem Stall hinauskönnen, überlegten sich einige findige Hühnerhalter aber kreative Lösungen. So baute Fritz Maislinger beim Gastagwirt in Eugendorf (Flachgau) ein Partyzelt für seine 220 Hühner auf. Denn seinen Tieren war die Stallpflicht gar nicht recht: „Die Hühner sind einfach Auslauf gewohnt. Und jeden Tag um 11.00 Uhr, wo normalerweise der Deckel (in den Freilaufbereich - Anm.) aufgeht, haben sie mit den Schnäbeln drangeklopft - so nach dem Motto: ‚Chef, was ist los? Warum dürfen wir nicht hinaus?‘“

Partyzelt mit Hühnern

ORF

In dem Zelt können die Tiere scharren und Körner suchen

Der überdachte Auslauf ist hühnergerecht ausgestattet, sagt Maislinger: „Ich habe einfach einen Ballen Stroh drinnen ausgerollt, damit sie etwas zu scharren haben. Da drinnen verstecken wir Futter, damit sie Arbeit haben und ihnen den ganzen Tag nicht langweilig ist.“

Bio-Status „geht so nicht verloren“

Auch der „Hölzlbauer“ Georg Wörndl in Henndorf (Flachgau) hat für seine 200 Freilandhühner ein überdachte Fläche als Alternative zum Stall improvisiert: „Wir haben da eine einfache Lösung gefunden - ein Baustahlgitter in einem Halbbogen aufgestellt und mit einer Lkw-Plane überdacht. Somit haben wir eine Auslaufmöglichkeit geschaffen.“ Damit kann Wörndl seine Eier weiter als Freilandeier verkaufen: „Weil die Stallpflicht eine behördliche Auflage ist, geht der Bio-Status so nicht verloren.“

Selbstgebauter Unterstand mit Hühnern

ORF

Auch „Hölzlbauer“ Georg Wörndl hat in Henndorf einen Auslauf improvisiert

Wie lange die Notlösungen wegen der Vogelgrippe den Auslauf unter freiem Himmel ersetzen müssen, ist derzeit unklar: „Derzeit gibt es noch fast täglich Fälle in Europa - insbesondere in Deutschland, Dänemark und Holland“, sagt der Salzburger Landesveterinärdirektor Josef Schöchl. „Es lässt sich derzeit noch nicht seriös sagen, wie lange die Stallpflicht aufrecht bleibt - aber sicher über die Feiertage bis in den Jänner hinein.“ Das Gesundheitsministerium muss die Stallpflicht für Hausgeflügel wieder aufheben.

Freilaufzelt für Hühner

Angesichts der Stallpflicht haben einige Bauern zur Selbsthilfe gegriffen, um ihren Hühnern Auslauf zu ermöglichen.

Link: