Walserberg: Kontrollposten wird erweitert

Der Polizeikontrollposten hinter dem Autobahngrenzübergang Walsberg wird ausgebaut und rückt näher an die Salzburger Landesgrenze. Ein fixer Grenzposten sei das aber nicht, heißt es von der bayerischen Politik.

Der neue und größere Kontrollposten entsteht nur 500 Meter hinter der Grenze, auf deutscher Seite. Die Autofahrer werden dort in Zukunft auf zwei Fahrspuren kontrolliert. Außerdem ist eine eigene LKW-Spur vorgesehen.

Das soll den kilometerlangen Staus, wie in den vergangenen Monaten, ein Ende setzen. Das sei aber keine dauerhafte Einrichtung, betont der Berchtesgadener Landrat Georg Grabner. Der Kontrollposten diene lediglich dazu, den LKW- und PKW-Verkehr zu trennen und ihn besser zu kontrollieren.

Skizze Deutsche Bundespolizei Kontrollstelle Walserberg Plan Ausbau Checkpoint

Deutsche Bundespolizei

Plan für den Ausbau beim Walserberg auf bayerischer Seite

Bauarbeiten voraussichtlich im Sommer beendet

Spätestens im Sommer soll die neue Kontrollstelle fertig sein. Andererseits will die Europäische Union, dass die Reisefreiheit, also das Schengen-Abkommen bald wieder gilt. Trotzdem halte es Grabner für sinnvoll, dass für diesen kurzen Zeitraum viel Geld für den Ausbau ausgegeben wird. „Wenn man schaut wie viel Geld insgesamt in der Flüchtlingsthematik ausgegeben wird, dann kann es an dem nicht scheitern.“ Was der Bau der Kontrollstelle kostet, ist nicht bekannt. Die deutsche Autobahndirektion Südbayern lässt auf ORF-Anfrage ausrichten, das sei derzeit zweitrangig.

Haslauer begrüßt Erweiterung

Die Salzburger Politik begrüßt den Bau. „Die Lage bei der Asylkrise ist einfach noch nicht so weit, dass diese Kontrollen aufgehoben werden können“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP). Er pocht auf eine gemeinsame, politische Lösung mit allen europäischen Staaten. Ansonsten „wird es noch lange Grenzkontrollen geben in Europa“.

Haslauer erhofft sich durch den Ausbau auf bayerischer Seite der Staatsgrenze weniger Verkehrschaos und wieder mehr Tagesgäste aus Bayern für Salzburg.

Ausbau des Checkpoint gestartet

ORF-Redakteurin Carina Schwab hat sich die Bauarbeiten beim Walserberg angesehen.