Skisprung-Talentecup in Schwarzach

Rund 60 Kinder wandelten am Sonntag in Schwarzach (Pongau) auf den Spuren von Vier-Schanzen-Tourneesieger und Lokalmatador Stefan Kraft: Sie sprangen bei der fünften Station des Goldi-Talentecups von Andreas Goldberger mit.

Der Traum vom Fliegen begann mit kleinen Sprüngen: Auf der Schanze in Schwarzach, wo einst Stefan Kraft das Skispringen lernte, trauten sich am Sonntag beim Goldi-Talentecup viele Sechs- bis Zehnjährige erstmals über die Schanze.

Kind beim Skispringen auf Skisprungschanze

ORF

Die Faszination Skispringen zog - so wie beim neun Jahre alten Felix Freudenthaler aus St. Veit im Pongau: „Da kann man richtig fliegen wie die richtigen Skispringer.“ Für die sechsjährige Mia Wallner aus Bischofshofen war das Skispringen „einfach so lustig“. Und der siebenjährige Tobias Holleis aus St. Johann im Pongau fand das Skispringen „cool, weil ich so weit gesprungen bin.“ „Ich werde jetzt öfter springen“, war sich der zehnjährige Johannes Wöhrer aus Bayern sicher.

„Man merkt, wer gut am Ski steht“

Den Kindern stand Skisprung-Legende Andreas Goldberger mit Rat und Tat zur Seite. Mit seinem Goldi-Talente-Cup will Goldberger Kinder für den Skisprungsport begeistern. Ob ein Kind Talent hat oder nicht, sieht das geübte Auge sofort, sagte Goldberger: „Man merkt einfach, dass die selber schon viel Ski gefahren sind, dass sie gut am Ski stehen und dass sie einfach eine Freude haben. Und ein paar waren wirklich extrem gut, muss man sagen. Das wäre schade, wenn das gewisse Kinder nicht weiterbetreiben würden, weil da würden wir gute Talente oder Zukunftshoffnungen verlieren.“

Kind beim Skispringen auf Skisprungschanze

ORF

Andreas Goldberger half auf der Schanze mit

Einige Talente haben’s weiter geschafft

Vom Talentecup profitieren auch die lokalen Vereine. Für die besten Nachwuchsspringer geht es schon innerhalb eines Jahres mit echten Sprungskiern und Anzügen auf die nächstgrößere Schanze: „Da sind jetzt wirklich einige schon international unterwegs, die vor acht, neun Jahren beim Goldi mitgesprungen sind. Die haben schon super Erfolge - bis zum Staatsmeistertitel“, sagte Gerald Zangerl, Sektionsleiter des SV Schwarzach.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Talentecup im Skispringen

In Schwarzach demonstrierten Kinder zwischen sechs und zehn Jahren am Sonntag ihr Skisprungtalent.

Die besten 20 des Sprungtages am Sonntag in Schwarzach qualifizierten sich übrigens für das große Talentecup-Finale Anfang März in Ramsau am Dachstein.