Bei Zimmerbrand verletzt

Bei einem Zimmerbrand im Salzburger Stadtteil Gnigl ist in der Nacht auf Mittwoch ein Mann verletzt worden. Und aus Bergheim (Flachgau) wird ein Fischsterben gemeldet, weil ein Bauer nicht aufgepasst haben soll.

Bei dem Zimmerbrand in Salzburg-Gnigl soll ein 46-jähriger Mann eine Herdplatte nicht ausgeschaltet haben. Als das Feuer ausbrach, versuchte er es noch selbst zu löschen. Dabei erlitt der Mann laut Feuerwehrwehr eine Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen.

Landwirt droht Anzeige

Und bei dem Fischsterben in Bergheim (Flachgau) soll ein Bauer 40.000 Liter Gülle auf eine noch schneebedeckte Wiese gekippt haben. Diese sickerte nicht in den gefrorenen Boden sondern floss ab - in einen nahen Bach. Die Fische erstickten.

Die Bezirkshauptmannschaft ist informiert, Wasserproben wurden entnommen. Über eine Anzeige gegen den Bauern wurde noch nicht entschieden.