Einbeinstand für das Gleichgewicht

Wenn man den Skistars bei den Rennen zusieht, erlebt man immer wieder, wie sie sich aus Sturzsituationen gerade noch retten. Das hängt unter anderem mit ihrem gut geschulten Gleichgewichtssinn zusammen.

Sendungshinweis

„Bewegt in Salzburg“, 4.12.2017

Denn beim Skifahren belastet man abwechselnd beide Beine und gleicht Unebenheiten aus. Das hilft, das Gleichgewichtsgefühl zu verbessern. Natürlich gibt es aber auch ganz spezielle Übungen, um das Gleichgewicht zu schulen.

Doresia Krings und Michael Mayrhofer bei der Einbeinstandübung
ORF
Doresia Krings und Michael Mayrhofer bei der Einbeinstand-Übung

Übungsanleitung Einbeinstand

  • Auf einem Bein stehen.
  • Das andere Bein anheben.
  • Zur besseren Stabilität können Sie die Arme nach vorne ausstrecken und eventuelles Wackeln austarieren.
  • Nun versuchen, ein paar Sekunden ruhig zu stehen.

Wenn diese Übung nicht sofort gelingt, dann nicht ungeduldig mit sich selber werden. Einfach immer wieder probieren und Sie werden sehen, dass es nach einigen Tagen immer besser funktioniert. Tipp: Fixieren Sie einen Punkt vor Ihnen.

Wer sich dann auf einem Bein schon sicher fühlt, der beginnt, das Bein nach vorne und nach hinten zu bewegen. Dabei können Sie auch den Oberkörper ausgleichend mitbewegen.

Ganz Fortgeschrittene können das Bein sogar ausstrecken. Dies erfordert dann bereits eine stärkere Körperspannung. Besonders für ältere Personen ist diese Übung geeignet, denn sie macht sie im Alltag, aber auch auf der Piste sicherer.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Einbeinstandübung für das Gleichgewicht

Es gibt ganz spezielle Übungen, um das Gleichgewicht zu schulen. Der Einbeinstand ist sehr gut dafür.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X