Hausgemachte Tennengauer Butternockerl

Ein Geheimtipp zur Vorweihnachtszeit sind die köstlichen Butternockerl mit einem Schuss Marillenbrand nach dem Rezept von Gerd Braun von der gleichnamigen Confiserie in Hallein (Tennengau).

Zutaten

  • 50 g Staubzucker
  • Wasser oder Marillenbrand (Schnaps)
  • 250 g Butter
  • 85 g Staubzucker
  • Salz in wenig Wasser gelöst
  • 240 g Mehl Marillenmarmelade
Butternockerl
ORF
Butternockerl

Zubereitung

Bereiten Sie die Glasur und rühren Sie den Staubzucker mit etwas Wasser oder - aromatischer - mit einem Teil Marillenbrand zu einem Brei an und stellen Sie diesen zugedeckt beiseite.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 21.11.2017

Anschließend rühren Sie Butter und Staubzucker mit dem gelösten Salz leicht schaumig und ziehen dann das Mehl unter. Von dieser Masse dressieren Sie mittels Spritzbeutel und Sterntülle 2-Euro-große Rosetten. Mit bemehlter Fingerspitze nun kleine Grübchen eindrücken und diese mit feiner Marillenmarmelade füllen. Danach backen Sie die Butternockerl bei linder Temperatur (etwa 180°) sanft und hell. Noch in heißem Zustand die Marmelade durch einen Tupfen mit der vorbereiteten Glasur beglücken. Eine Weile übertrocknen lassen und genießen!

Bisherige Rezepte zum Download

Rezept Lungauer Adventkuchen von Hochleitner
PDF (256.7 kB)
Rezept der Kürbiskernflorentiner von Martina Moser
PDF (308.5 kB)
Rezept für die Cashew-Kipferl von Martin Studeny
PDF (118.3 kB)
Werbung X