Wickel helfen bei Entzündungen

Es gibt einige spezielle Wickel, die man bei verschiedenen Krankheiten anwenden kann. Relativ bekannt ist der Kohlwickel oder auch ein Halswickel bei Entzündungen im Hals. Die Bienenwachsplatte hilft bei starkem Husten.

Christina Sonntag und Kornelia Seiwald im Fernsehgarten
ORF
Christina Sonntag und Kornelia Seiwald im Fernsehgarten

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 21.11.2017

Kohlwickel hilft bei Entzündungen

Dafür einige Kohlblätter kurz in heißes Wasser legen, die Mittelspreite entfernen und mit einer Kuchenrolle plattwalzen, bis sie weich sind. Dann legt man die Kohlblätter auf die zu behandelnde Stelle und deckt mit Frischhaltefolie ab. Man lässt die Kohlblätter mehrere Stunden einwirken. Das hilft sehr gut bei unterschiedlichsten Entzündungen.

Kohlwickel
ORF
Kohlwickel
Bienenwachsplatte
ORF
Bienenwachsplatte

Halswickel bei Halsentzündungen

Für einen kühlenden Halswickel eine Zitrone in Scheiben schneiden und am besten in ein Leinensäckchen einlegen und straff um den Hals anlegen.

Bienenwachsplatten bei Husten

Bienenwachsplatten helfen sehr gut bei krampfhaftem und schmerzendem Husten. Man föhnt die Platte bis sie weich und warm ist und legt sie dann auf die Brust. Gut befestigen und ein Wolltuch darüber. Das hält die ganze Nacht.

Topfen-, Lehm- oder Leinsamenwickel

Wickel können auch mit Topfen, Lehm oder Leinsamen gemacht werden. Mehr Informationen dazu findet man in der Hausmittelbroschüre, erhältlich in den Apotheken und in der Salzburger Gebietskrankenkasse.

Hausmittel-Broschüre
ORF
Leinsamen und Topfen - Informationen dazu in der Hausmittelbroschüre

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Verschiedene Wickel

Ob Leinsamen, Topfen oder Lehm, ob Kohlwickel oder Bienenwachsplatten - es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Wickel anzuwenden.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X