Lockerungsübung zum Skifahren

Aufwärmen vor dem Sport ist wichtig. Damit bringt man den Körper auf Betriebstemperatur und lockert die Muskeln. Auch beim Skifahren sollte das zur Selbstverständlichkeit werden, meinen die ORF-Bewegungsprofis Krings und Mayrhofer.

Sendungshinweis

„Bewegt in Salzburg“, 20.11.2017

Denn wenn man gut aufgewärmt ist, kann man seinen Körper auch besser belasten. So werden die Kraft, die Ausdauer und auch die Koordination beim Skifahren gesteigert.

Übungsanleitung

Doresia Krings und Michael Mayrhofer zeigen eine Lockerungs- und Lösungsübung, die man zu Hause genauso gut wie vor der ersten Abfahrt machen kann.

Doresia Krings und Michael Mayrhofer im Wintergarten/Lockerungsübung
ORF
Lockerungsübung mit Stöcken bzw. Skistöcken im ORF Wintergarten
  • Dazu brauchen Sie Skistöcke, einen Besenstil oder Stäbe.
  • Aufrecht hinstellen.
  • Die Stöcke am Oberkörper locker seitlich abschwingen lassen.
  • Nicht anstrengen, sondern mobilisieren.
  • Die festen Wirbeln und die Wirbelsäule locker machen.
  • Damit die Bewegung harmonisch und geschmeidig gelingt, nehmen Sie beim Abschwung das Kinn zur Brust.
  • Lassen Sie die Arme durch die Schwerkraft runter und durch die Fliehkraft wieder raufschwingen.
  • Setzen Sie so wenig Kraft wie möglich ein.
  • Die Übung rund zehn bis 15 Mal pro Seite wiederholen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Lockerungsübung zum Skifahren

Die Übung ist sehr angenehm. Nicht nur vor dem Skifahren zum Lockern, sondern auch nach einem langen Arbeitstag zum Ausgleich.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X