Ideale Zeit zum Obstbaum-Pflanzen

Auch der November ist nach wie vor die ideale Zeit zum Obstbaum-Pflanzen. ORF-Salzburg-Biogärtner Karl Ploberger zeigt gemeinsam mit dem Salzburger Obstbaumexperten Josef Heinrich, wie es gemacht wird.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 9.11.2017

Gesetzt wird ein wurzelnackter Birnbaum. Zuerst werden die verletzten Wurzeln gesund geschnitten. Das heißt, dass das weiße Gewebe der Wurzeln erkennbar sein muss – erst dann spricht man von gesundem Gewebe.

Karl Ploberger und Josef Heinrich beim Pflanzen eines Birnbaums
ORF
Die Wurzeln werden zuerst gesund geschnitten

Der Pflanzort muss vorbereitet werden. Es werden die Rasenziegel weggehoben und ein starker Pflanzpflock eingeschlagen. Da die Birne keine staunassen Böden verträgt, wird sie im Fernsehgarten „aufgepflanzt“ – das heißt, dass sie nicht in ein Erdloch gesetzt wird.

Pflanzpflock, bis sich Baum verankert hat

Die Wurzeln werden nun mit einem Gemisch aus Pflanzerde und Kompost zugedeckt. Mit der Zeit wachsen die Wurzeln in den Boden und verankern den Baum. Bis es allerdings so weit ist, braucht der junge Baum Unterstützung. Damit er vom Wind nicht umgeweht werden kann, wird er am Pflanzpflock angebunden. Der Obstbaumexperte empfiehlt hierfür das Anbinden mittels einer Achterschlinge. Sie hält den Baum nicht nur fest, sondern dient gleichzeitig als Abstandhalter.

Karl Ploberger und Josef Heinrich beim Pflanzen eines Birnbaums
ORF
Ein stabiler Pflanzstock ist wichtig

Übrigens: Der sogenannte „Pflanzschnitt“ wird erst wieder im Frühling vor dem Austrieb gemacht. Im Herbst werden die Obstbäume nicht geschnitten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Obstbaum jetzt pflanzen

Jetzt ist weiter die ideal Zeit zum Obstbaum-Pflanzen. Karl Ploberger und Josef Heinrich demonstrieren das.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X