Gesunder Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Der Kürbis ist nicht nur schmackhafte Kost, sondern auch für seine Heilkraft bekannt. Kinder lieben ihn zu Halloween, wenn er vor der Haustür steht. Er gilt ebenfalls als Fruchtbarkeitssymbol mit potenter Wirkung.

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 31.10.2017

Gesunde Kerne

Und diese Annahme ist gar nicht so falsch. Das wirksame am Kürbis sind die Kerne. Die enthalten fettes und ätherisches Öl, Pektine, Steroide und weitere unbekannte Wirkstoffe. Diese Wirkstoffe helfen bei unterschiedlichen Beschwerden der Blase und der Prostata, sie können gelindert oder sogar verhindert werden.

Aufgeschnittener Kürbis
ORF
Kürbis aufgeschnitten

Kürbiskerne kauen

Männer und auch Frauen können die Kraft der Kürbiskerne bei ständigem Harndrang, vor allem auch in der Nacht, oder bei der sogenannten Reizblase verwenden. Bei Männern kommt es im Alter manchmal auch zu einer gutartigen Vergrößerung der Prostata. Auch hier können die Kürbiskerne – neben Brennessel, Sägepalme und Sabalfrüchten – sehr gut helfen.

Kürbiskerne
ORF
Kürbiskerne

Man sollte mehrmals täglich 1 Eßlöffel Kürbiskerne kauen. Wem das zu mühsam ist, kann die Wirkstoffe auch in konzentrierter Form als Tabletten oder Dragees einnehmen.

Butternusskürbis
Peter Zijlstra/Shutterstock.com
Butternusskürbis aufgeschnitten

Gesundes Fruchtfleisch

Auch das Kürbisfleisch ist gesund für Blase, Niere und Harnwege. Es soll darüber hinaus regulierend auf einen zu hohem Cholesterinspiegel wirken. Der Kürbis macht sich als Wintergemüse aufgrund seiner langen Haltbarkeit nicht nur besonders attraktiv, sondern geradezu unentbehrlich. Kühl gelagert hält sich ein Kürbis bis Mitte Januar frisch.

Kürbis
www.gesund.at
Leuchtend orange Kürbisse

Der Kürbis ist aber nicht nur schmackhaft. Bereits die nordamerikanischen Indianer und auch die Asiaten schätzten ihn auch als heilkräftige Kost. Und auch in Europa ist die leuchtend orange Frucht nicht nur für Halloween, sondern auch wegen der vielen wertvollen und gesunden Inhaltsstoffe immer beliebter geworden.

Kürbisse zu Halloween
wikipedia.org
Halloween-Kürbisse

Lange Geschichte

Der Kürbis hat eine über 8.000 Jahre alte Geschichte. Heimatland der Kürbisse ist das tropische Mittel- und Südamerika. Man geht davon aus, dass der Kürbis zu den ältesten Kultur- und Nahrungspflanzen Amerikas gehörte. Noch heute gilt er in vielen Gebieten Südamerikas als Hauptnahrungsmittel.

Seinen Weg nach Europa fanden die Früchte ungefähr um das 16. Jahrhundert. Vor der Entdeckung Amerikas war in Europa nur der Flaschenkürbis, der aus Afrika stammt, bekannt (Quelle: u.a. Naturheilpraxis Kurznhof).

Rekordverdächtiger Gigant in Mattsee

Rekordverdächtiger Kürbis in Mattsee
Stefan Handlechner

In Mattsee (Flachgau) hat wieder ein für Salzburg rekordverdächtiger Kürbis für Aufsehen gesorgt. Der Gigant brachte 178 Kilogramm auf die Waage und wurde schon von seinen Fans zerteilt, verspeist oder eingefroren. Er soll gut schmecken - mehr dazu in salzburg.ORF.at (2.11.2017)

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Gesunder Kürbis

Beim Kürbis sind sowohl das Fruchtfleisch als auch die Kerne sehr gesund. Kinder lieben ihn vorallem zum Schnitzen für Halloween.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X