Ausgleich für den Rücken

Die ORF Salzburg Bewegungsprofis stellen eine klassische Ausgleichsübung vor. Sie hilft Ihnen, die einseitigen Belastungen Ihrer Muskeln auszugleichen. Diese Einseitigkeit kommt bei sitzenden Berufen genauso wie bei stehenden vor.

Doresia Krings und Michael Mayrhofer bei der Ausgleichsübung im Ferrnsehgarten
ORF
Doresia Krings und Michael Mayrhofer im ORF Fernsehgarten

Sendungshinweis

„Bewegt in Salzburg“, 16.10.2017

Übungsanleitung

  • In den Grätschstand gehen.
  • Den Oberkörper rund 90 Grad nach vorne beugen.
  • Wenn Sie es nicht ganz waagrecht schaffen, macht das in diesem Fall nichts.
  • Den Rücken gerade machen bzw. es zumindest zu versuchen.
  • Ganz gut funktioniert es, wenn Sie diese Übung vor einem Spiegel durchführen. So können Sie sehr gut die gestreckte Rückenposition kontrollieren.
  • Die Arme in Verlängerung der Wirbelsäule nach vorne strecken.
  • Die Oberarme sollten neben den Ohren sein, nicht darunter.
  • Die Arme strecken Sie dabei ganz durch.
  • Atmen Sie ruhig weiter.
  • Versuchen Sie die Übung 15 bis 20 Mal pro Seite.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Ausgleichsübung für den Rücken

Probieren Sie diese Übung nach einem Arbeitstag aus und Sie werden sehen, wie gut Ihnen das tut – richtig entspannend.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X