Abtenauer Haubenkrapfen

Eine ganz besondere und auch traditionelle Speise in der Bauernherbstzeit sind die Abtenauer Haubenkrapfen. Iris Köck wünscht allen „Haubenköchinnen und -köchen“ damit einen schönen Start in den heurigen Bauernherbst.

Abtenauer Haubenkrapfen
ORF
Abtenauer Haubenkrapfen

Zutaten

  • 1 kg Weizenmehl
  • 20 g Germ
  • 1 Ei
  • Salz
  • 1 KL Zucker
  • 1/2 L Milch
  • 80 g zerlassenes Butterschmalz
  • Fett zum Backen

Zubereitung

  • Mehl, Salz, Zucker in eine Schüssel geben.
  • In der Mitte eine Vertiefung machen.
  • Germ einbröseln.
  • Lauwarme Milch dazugeben.
  • Den Germ gehen lassen.
  • Zerlassenes Butterschmalz, Ei und restliche Milch beimengen und einen eher weichen Teig herstellen.
  • Den Teig gut abschlagen und mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Sendungshinweis

„Essen in Salzburg“, 13.9.2017

Mit einem Löffel gleichmäßige Portionen ausstechen, schleifen und zugedeckt 10 Minuten gehen lassen. Mit dem Nudelwalker handflächengroß auswalken und wieder 10 Minuten gehen lassen. Nun mit beiden Händen von der Mitte her hauchdünn ausziehen. Der Rand muss fingerdick bleiben.

Den Krapfen ins heiße Fett „schmeissen“ und nach dem Aufgehen mit einem Schöpflöffel mit heißem Fett übergießen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Abtenauer Haubenkrapfen

Der Name der Bauernherbstspeise kommt daher, dass der Krapfen im heißen Fett eine Haube macht.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X